www.archive-ch-2013.com » CH » W » WALDBEOBACHTUNG

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 16 . Archive date: 2013-09.

  • Title: Waldbeobachtung – Home
    Descriptive info: .. français.. Home.. Download.. Links.. Medien.. Kontakt.. Sitemap.. Impressum.. Waldbeobachtung.. Langzeitstudie.. Indikatoren.. Risikofaktoren.. Zustandsbericht 2013.. Beobachtete Veränderungen.. Borkenkäfer.. Aktuelle Trends.. Handlungsbedarf.. Technologien.. Informationsprogramm.. Frühwarnsystem für unseren Wald.. Der Wald prägt das Landschaftsbild, bietet Lebensraum für Pflanzen und Tiere und schützt vor Naturgefahren.. Er ist wichtiger Energie- und Rohstofflieferant sowie Trink wasser reservoir.. Wie steht es mit dem grössten und beliebtesten Erholungsraum der Bevölkerung?.. Im Auftrag von acht Kantonen und dem Bundesamt für Umwelt (BAFU) veröffentlichte das Institut für Angewandte Pflanzenbiologie (IAP) im Sommer 2013 den vierten Bericht über den  ...   143 über die acht Kantone verteilten sowie 36 zusätzlichen, ausserhalb dieser Kantone liegenden, Flächen.. Insgesamt rund 13 500 Fichten, Buchen und Eichen werden jährlich beobachtet.. Damit liegen regelmässige, zuverlässige und regionenübergreifende Ergebnisse zur Waldentwicklung vor.. Die Studie schafft Grundlagen zum Verständnis und zur Erhaltung der vielfältigen Waldfunktionen.. Der Nutzen der Studie geht über den Praxisnutzen für die Waldbewirtschaftung hinaus: Sie ist auch ein wissenschaftliches Frühwarnsystem für das Ökosystem Wald sozusagen der Fiebermesser für dessen Zustand.. Die kritischen Belastungsraten und ihre Überschreitungen können ermittelt werden, um die langfristigen Risiken abzuschätzen..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Waldbeobachtung – Download
    Descriptive info: Downloads.. Informationsmaterial.. 2013.. Kurzbroschüre.. (PDF).. Studienbericht des IAP (folgt im November).. Zusammenfassung Studienbericht IAP (folgt im November).. 2009.. Studienbericht des IAP.. Zusammenfassung Studienbericht IAP..

    Original link path: /download.html
    Open archive

  • Title: Waldbeobachtung – Links
    Descriptive info: IAP.. Institut für Angewandte Pflanzenbiologie (IAP).. Forstämter der acht Kantone.. Aargau.. Departement Bau, Verkehr und Umwelt, Wald.. Basel-Landschaft Basel-Stadt.. Amt für Wald beider Basel.. Bern.. Amt für Wald (KAWA).. Solothurn.. Amt für Wald, Jagd und Fischerei, Abteilung Wald.. Thurgau.. Forstamt.. Zug.. Amt für Wald und Wild.. Zürich.. Amt für Landschaft und Natur, Abteilung Wald.. BAFU.. Bundesamt für Umwelt (BAFU) Abteilung Wald..

    Original link path: /links.html
    Open archive

  • Title: Waldbeobachtung – Medien
    Descriptive info: Medienmitteilung, 5.. 09.. 2013.. Medienmitteilung 2013.. (ZIP, ca.. 1 MB).. Medienberichte 2013.. Blick am Abend.. , 19-09-2013.. Zugerberg-Wald bereitet Sorgen.. Zuger Woche.. , 11-09-2013.. Der Wald braucht uns.. Solothurner Zeitung.. , 06-09-2013.. Der Wald reagiert sauer auf die Stickstoffbelastung.. Neue Luzerner Zeitung Online.. , 05-09-2013.. Schweizer Wald leidet wegen Stickstoff.. 20 Minuten online.. Der Wald ist kränker, als er aussieht.. Medienmitteilung, 14.. 05.. 2009.. Pressetexte.. (ZIP).. Referate.. Zusammenfassung Studienbericht IAP.. Bildmaterial.. 36MB).. Medienberichte 2009.. Neue Zürcher Zeitung.. , 20.. Winterthurer Wald - gesund und gefährdet.. Der Landbote.. , 18.. In unserem Wald tickt eine Zeitbombe.. , 15.. Keine Entwarnung für den Wald..  ...   viele Kühe schaden dem Wald.. Der Bund.. Der Wald steht unter Stress.. Schweizerbauer.. ch.. Keine Entwarnung für den Wald - die Bäume leiden weiter.. Cash.. Keine Entwarnung für den Schweizer Wald - die Bäume leiden weiter.. La Liberté.. La forêt continue de suffrir.. Schweizer Radio DRS, Rendez-vous am Mittag.. , 14.. Schwere Zeiten für den Wald.. Schweizer Fernsehen, Tagesschau.. Experten wollen mehr Schutz für Wälder.. NZZ online.. Der Wald leidet vor sich hin.. News.. search.. Hilfe für den Wald wäre möglich.. Sonntagszeitung online.. Keine Entwarnung für den Schweizer Wald.. Die Bäume leiden weiter.. Blick.. Schädigung des Schweizer Waldes nimmt zu.. Tagblatt online..

    Original link path: /medien.php
    Open archive

  • Title: Waldbeobachtung – Kontakt
    Descriptive info: Kanton.. Bezeichnung.. Name und E-Mail.. Tel.. Abteilung Wald des Kantonalen Depar tementes Bau, Verkehr und Umwelt.. Marcel Murri.. marcel.. murri@ag.. 062 835 28 31.. Basel-Landschaft.. Amt für Wald.. beider Basel.. Ueli Meier.. ueli.. meier@bl.. 061 552 56 51.. Basel-Stadt.. Amt für Wald des Kantons Bern.. Adrian Meier-Glaser.. adrian.. meier@vol.. be.. 031 633 46 14..  ...   627 23 40.. Geri Schwager.. gerold.. schwager@tg.. 052 724 27 59.. Amt für Wald.. und Wild.. Martin Winkler.. martin.. winkler@zg.. 041 728 35 25.. Amt für Landschaft und Natur, Abt.. Wald.. Hans-Peter Stutz.. hans-peter.. stutz@bd.. zh.. 043 259 43 10.. Bundesamt für Umwelt (BAFU).. Abteilung Wald.. Sabine Augustin.. sabine.. augustin@bafu.. admin.. 031 322 05 18..

    Original link path: /kontakt.html
    Open archive

  • Title: Waldbeobachtung – Sitemap
    Descriptive info: Waldbeobachtung (Home).. Erkenntnisse..

    Original link path: /sitemap.html
    Open archive

  • Title: Waldbeobachtung – Impressum
    Descriptive info: Im Auftrag der acht Kantone und des BAFU für die Erstellung und den Unterhalt dieser Website verantwortlich:.. Creafactory AG, Zug.. mail@creafactory.. Fotobalken: iStockPhoto, IAP..

    Original link path: /impressum.html
    Open archive

  • Title: Waldbeobachtung – Langzeitstudie
    Descriptive info: 29 Jahre Waldbeobachtung.. Leider besteht Anlass zur Sorge, wie die aktuellen Resultate der seit 29 Jahren laufenden wissenschaftlichen Langzeitstudie über die Gesundheit des Waldes zeigen.. Vielerorts leidet der Wald unter schleichenden Veränderungen, die hauptsächlich vom Menschen verursacht sind.. Vor allem die Folgen der hohen Stickstoffeinträge machen ihm zu schaffen.. In der Natur entwickeln sich entscheidende Veränderungen oft über eine lange Zeitdauer, unauffällig und unspektakulär.. Wird jedoch eine kritische Grenze überschritten, können Schäden eintreten.. Die Belastung des Waldes muss und kann verringert werden.. Dazu sind dringend Massnahmen nötig..

    Original link path: /langzeitstudie.html
    Open archive

  • Title: Waldbeobachtung – Langzeitstudie: Indikatoren
    Descriptive info: Indikatoren für die Waldgesundheit.. Die Walddauerbeobachtung umfasst eine Vielzahl von periodisch wiederkehrenden und teils auch permanenten Untersuchungen.. Dabei werden auf allen Flächen 33 Messgrössen erhoben, weitere 25 Messgrössen auf ausgewählten Flächen.. Die wichtigsten davon sind:.. Kronenzustand.. Die Kronenverlichtung ist ein Mass für die Belaubungsdichte.. Sie stellt eine nützliche Richtgrösse dar, um den Waldzustand über einen längeren Zeitraum einfach und schnell abzuschätzen.. Bäume mit einer Kronenverlichtung von mehr als 25 Prozent gelten als gestresst.. Nährstoffstatus.. Die mineralischen Nährstoffe im Laub sollten in einem ausgeglichenen  ...   für die Wirkung von Umwelteinflüssen auf den Baum und für den Förster eine wichtige Grösse.. Pflanzengemeinschaft.. Umweltveränderungen spiegeln sich relativ schnell in der Zusammensetzung der Kraut- und Strauchschicht wider.. Boden.. Die mineralogische Zusammensetzung des Bodens und seine biologische Aktivität sind entscheidend für das Wachstum von Bäumen.. Von besonderem Interesse sind der pH-Wert, der Gehalt an Nährstoffen wie Kalium, Magnesium und Kalzium sowie die Konzentration des potenziell schädlichen Aluminiums.. Wurzeln.. Die Wurzeln verankern die Bäume im Boden und sind für die Wasser- und Nährstoffaufnahme verantwortlich..

    Original link path: /langzeitstudie-indikatoren.html
    Open archive

  • Title: Waldbeobachtung – Langzeitstudie: Risikofaktoren
    Descriptive info: Was den Wald belastet.. Verschiedene Stressfaktoren beeinflussen das Wachstum und den Gesundheitszustand der Bäume.. Einige davon beeinflussen einander gegenseitig und verstärken sich in ihrer Wirkung.. Stickstoff.. Stickstoff wirkt bis zu einem gewissen Grad als Dünger und steigert das Wachstum.. Bei zu hohen Einträgen können aber Nährstoffungleichgewichte entstehen.. In der Folge kommt es zu Wachstumsreduktionen, höherem Parasitenbefall (Krankheiten und Schädlinge), erhöhter Empfindlichkeit gegenüber Trockenheit und Ausbreitung von stickstoffliebenden Pflanzen im Wald.. Bodenversauerung.. Folgen der Bodenversauerung sind  ...   Bäume gegenüber Windwurf und Trockenheit.. Nährstoffmangel.. Fichte und Buche leiden unter einem Mangel von Phosphor und Kalium, bei der Buche kommt noch der Magnesiummangel hinzu.. Ozon.. Ozon verfärbt das Laub und hemmt das Wachstum.. Witterungsextreme.. Infolge Trockenheit können Bäume absterben.. Stürme können in kurzer Zeit grosse Waldflächen vernichten.. Beide Effekte können durch Stickstoff und Bodenversauerung verstärkt werden.. Parasiten.. Zu den Parasiten zählen Borkenkäfer oder auch die Verursacher eingeführter und neuer Krankheiten wie Föhrentriebsterben und Eschenwelke..

    Original link path: /langzeitstudie-risikofaktoren.html
    Open archive

  • Title: Waldbeobachtung – Zustandsbericht
    Descriptive info: Schleichende Verschlechterung.. Die Langzeitstudie zeigt, dass sich die Wachstumsbedingungen für den Wald an vielen Orten verschlechtern.. Periodische Schwankungen lassen sich zwar zum Teil durch extreme Witterungsbedingungen wie in den Trockenjahren 2003 und 2005 erklären, nicht aber die beobachteten negativen Langzeitwirkungen.. Diese Verschlechterung wird unter anderem durch eine hohe Belastung mit pflanzenverfügbarem Stickstoff aus der Luft verursacht.. Diese ist zwar nach einem Höhepunkt Mitte der 1980er Jahre seit 2000 stabil, doch sind die Einträge in die Wälder immer noch zwei- bis dreimal höher als langfristig tolerierbar.. Zu hohe Stickstoffeinträge verursachen verschiedene gravierende Veränderungen an den Waldbäumen und ihren Lebensgrundlagen..

    Original link path: /zustandsbericht.html
    Open archive


  • Archived pages: 16