www.archive-ch-2013.com » CH » P » POLIZEIBERICHT

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 859 . Archive date: 2013-03.

  • Title: Bitte besuchen Sie POLIZEI24.ch - Polizeimeldungen Schweiz
    Descriptive info: .. Bitte besuchen Sie POLIZEI24.. ch.. Polizeimeldungen der Schweiz erhalten Sie neu auf Polizei24.. ch.. Schweiz / Suisse / Svizzera / Svizra.. 14.. 10.. 2012.. Schweiz: Nationale Kommission gegen Folter +++ Tätigkeitsbericht der NKVF / Suisse : Prévention de la torture - deuxième rapport d activité de la CNPT / Svizzera: Prevenzione della tortura.. Die Nationale Kommission zur Verhütung von Folter (NKVF) hat heute ihren zweiten Tätigkeitsbericht.. Graubünden / Grischun / Grigioni.. 13.. Puschlav - La Rösa GR: Von Weide ausgebrochen +++ Personenwagen kollidiert mit zwei Pferden / Poschiavo - La Rosa GR: autovettura investe due cavalli.. Am Samstagmorgen ist es auf der Berninapaßstraße bei der Örtlichkeit La Rösa zu einer.. Appenzell-Außerrhoden.. Heiden AR: Zwei Männer bewußtlos geschlagen +++ Brutale nächtliche Gewalt +++ Ein Schwerverletzter +++ 18jährigen Mann schweiz.. Nationalität verhaftet.. In der Nacht auf Samstag, 13.. Oktober 2012, wurde in Heiden ein 34-jähriger Schweizer bei einer.. 07.. Splügen GR: Bergunfall fordert ein Todesopfer.. Am Mittwochnachmittag ist in Splügen beim Abstieg vom Piz Tambo ein 71-jähriger Mann aus dem Kanton.. Kanton Schaffhausen.. Hallau SH: Hausdurchsuchung +++ Schaffhauser Polizei stellt Innen-Hanfanlagen sicher.. Am Montagmorgen (01.. 2012) hat die Schaffhauser Polizei in Hallau in einer Liegenschaft verschiedene.. 02.. Palézieux VD: Hausdurchsuchung +++ WEKO büßt Altimum SA wegen Preisbindung zweiter Hand / Palézieux: La COMCO sanctionne Altimum SA pour fixation de prix / La COMCO sanziona Altimum SA per la fissazione dei prezzi.. (SchweizerZeitung.. ch) Die Wettbewerbskommission (WEKO) verhängt gegen die Altimum SA (Palézieux) eine.. 01.. Schweiz: Brutale Terror-Propaganda im Internet +++ BA-Anklage gegen Brüderpaar / Suisse : Propagande terroriste dans l Internet / Svizzera: Propaganda terrorista in internet.. (BA) Ausgangslage des von der Bundesanwaltschaft (BA) untersuchten Falles ist die Gründung und Beteiligung  ...   Zürich: Gewalttätige Nateldiebe beim Bahnhof Hardbrücke +++ 3 Männer südländischen Aussehens gesucht +++ Junger Mann brutal mit Stichwaffe verletzt +++ Mehrere Täter flüchtig.. Am frühen Sonntagmorgen, 23.. September 2012, kam es beim Bahnhof Zürich-Hardbrücke zu einer.. Kanton Schwyz.. 23.. Schindellegi SZ: Radverlust ausgerechnet in Tunnel mit Baustelle +++ Mehrere Zusammstöße +++ Eine Person verletzt.. Eine der wohl unangenehmsten Situationen, in die ein Autolenker geraten kann, ist ein Radverlust: Am späteren.. ->.. weitere Polizeimeldungen.. Suchen.. :.. Die Suchmaschine für Bund, Kantone, Polizei und Branchen.. >" />.. Durchsucht werden Webseiten des Bundes, der Kantone, der Polizei, sowie der Schweizer Branchen und Gemeindeinformationen.. Vermißtmeldungen.. Lauterbrunnen: Vermißter Schnellflieger (speed flyer) lebend geborgen +++ Engländer stürzte ins Wasser einer Schlucht.. Der seit vergangenem Samstag in der Region Lauterbrunnen vermißte Schnellflieger.. Zeugenaufrufe.. Oktober 2012, wurde in Heiden ein 34-jähriger Schweizer bei.. Warnungen.. Schattdorf UR: Abermals etliche Einbrüche +++ Zusammenhang mit tödlichem Delikt (Rubrik Kanton Schwyz) in Rickenbach SZ und mit weiteren Delikten in anderen Kantonen?!.. In der Nacht vom 11.. /12.. September wurden in Schattdorf vier Einbrüche in der.. Interne Polizei-Links.. Fahndungen.. Polizei-Mitteilungen.. Meldungen in Kantonen.. AG.. AI.. AR.. BL.. BS.. BE.. FR.. GE.. GL.. GR.. LU.. NE.. NW.. OW.. SH.. SG.. SZ.. SO.. TI.. TG.. UR.. VD.. VS.. ZG.. ZH.. Meldungen in Gemeinden.. Suchmaschine für Bund, Kantone, Polizei und Branchen.. (c) Polizeibericht.. ch | Inhalt:.. Chamaeleon-Media GmbH.. | Technik:.. Movetec.. | Software:.. YETI.. Schweiz Firmen.. Polizeimeldungen Schweiz nach Delikten und Ereignissen.. Polizeimeldungen nach Kanton + Gemeinde.. Polizeiliche Warnungen und Warnungen anderer Stellen.. Polizei-Fahndungen.. Vermißtmeldungen / Avis de disparition / Persona scomparsa.. Zeugenaufruf / appel aux témoins.. fehlende Täterangaben.. Debatte & Meinung.. Belohnungen.. Polizeiberuf aktuell.. Augenzeuge, Leserfoto, Leserberichte.. Über Polizeibericht.. Webwelt.. Telefonnummern Polizei.. Kriminalitätsprävention.. Meistgelesene Polizeimeldungen..

    Original link path: /
    Open archive

  • Title: Bitte besuchen Sie POLIZEI24.ch - Polizeimeldungen Schweiz
    Descriptive info: 22.. 11.. Polizeimeldungen auf Polizei24.. Polizeimeldungen der Schweiz erhalten Sie neu auf.. Polizei24.. Ich möchte per E-Mail informiert werden, wenn in dieser Kategorie Polizeimeldungen Schweiz nach Delikten und Ereignissen neue Nachrichten erscheinen.. Ihre E-Mail-Adresse:.. Die Kategorie Polizeimeldungen Schweiz nach Delikten und Ereignissen als RSS-Feed abonnieren.. Aufmerksame Anwohner / Passanten.. Bau & Handwerk.. Bergunglücke.. Drogenhandel, Drogendelikte.. Einbruch & Diebstahl.. Feuerwehrmeldungen..  ...   illegaler Aufenthalt.. Jagd & Forst.. Landwirtschaft.. Mitteilungen Polizei.. Mord, Totschlag, Tötungsdelikte.. Natur & Umwelt.. Raub & Überfall.. Sachbeschädigungen & Vandalismus.. Seepolizeimeldungen.. Sexualdelikte, Mißbrauch.. Sport, Wintersport.. Tiere (Tierquälerei, Unfälle mit Tieren etc.. ).. Unfälle (Verkehr: siehe Rubrik Verkehrsunfälle).. Unwetter.. Delikte mit politischen, religiösen bzw.. weltanschaulichen Motiven.. Verkehrsdelikte.. Verkehrsunfälle.. Waffengesetz-Verstöße.. Wirtschaftsdelikte.. Zuhälterei, Rotlicht, Prostitution & Menschenhandel.. andere Delikte.. Blick ins Ausland..

    Original link path: /ger_details_43449/Bitte_besuchen_Sie_POLIZEI24ch.html
    Open archive

  • Title: - Polizeimeldungen Schweiz
    Original link path: /ger_cat_645/Schweiz__Suisse__Svizzera__Svizra.html
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title: Schweiz: Nationale Kommission gegen Folter +++ Tätigkeitsbericht der NKVF / Suisse : Prévention de la torture - deuxième rapport d’activité de la CNPT / Svizzera: Prevenzione della tortura - Polizeimeldungen Schweiz
    Descriptive info: Die Schweiz und ihre kostspieligen Kommissionen: Dank UNO-Menschenrechtsrat (Gaddafi wurde kurz vor seinem Tod noch in ihn gewählt) hat die Schweiz eine Anti-Folter-Kommission.. Die.. Nationale Kommission zur Verhütung von Folter (NKVF).. hat heute ihren zweiten Tätigkeitsbericht veröffentlicht.. Sie zieht darin eine generell positive Bilanz zu den materiellen Haftbedingungen in der Schweiz.. Im Verlauf des letzten Jahres hat die Kommission ihr Augenmerk auf die ausländerrechtliche Administrativhaft gelegt.. Ihr Fazit ist eindeutig: Die Haftbedingungen für diese Häftlingskategorie sind in der Regel zu restriktiv.. Des Weiteren hat die Kommission ihre Kontakte mit den Behörden des Bundes und der Kantone ausgebaut.. Die NKVF hat im Jahr 2011 fünfzehn Haftanstalten besucht und eine generell positive Bilanz gezogen.. Sie hat namentlich hervorgehoben, daß die materiellen Haftbedingungen in der Regel gut sind und das Strafvollzugspersonal sehr qualifiziert ist.. Sie hat aber auch verschiedene Lücken festgestellt, insbesondere in Bezug auf die Information der Insassen, die aus Sicht der Kommission häufig unzureichend ist.. Die Kommission stellte des Weiteren fest, daß die Strafvollzugspläne teils Lücken aufweisen und ihren vor allem im Gesetz festgeschriebenen Zweck somit nicht erfüllen können, heißt es.. Die Kommission beabsichtigt, den Austausch mit den Behörden über die gegenwärtigen Haftbedingungen weiter fortzusetzen.. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund wichtig, als das heute die meisten Anstalten verschiedene Kategorien von Häftlingen beherbergen, deren Rechte und Bedürfnisse bisweilen sehr unterschiedlich sind.. Zu restriktive Administrativhaft.. In den meisten besuchten Anstalten, in denen auch ausländerrechtlich inhaftierte Personen untergebracht sind, waren die Haftbedingungen zu restriktiv und vermochten den bundesgerichtlichen Voraussetzungen nicht zu genügen.. Die Kommission bezeichnete die Einschränkungen der Bewegungsfreiheit dieser Personen deshalb als unverhältnismäßig, so die Ansicht der Kommission, welche Calmy-Rey einrichten ließ auf Forderung der UNO.. Deren Haftregime müsste bedeutend lockerer ausfallen als jenes der Personen im Strafvollzug.. Aus Sicht der NKVF müsste sich dies insbesondere in einem erweiterten Zugang zu Beschäftigungsmöglichkeiten und sportlichen Aktivitäten äußern.. Konstruktiver Dialog mit den nationalen und europäischen Partnern.. Hohe Steuergeldausgaben für die umstrittene Kommission: Die NKVF hat ihr zweites Tätigkeitsjahr auch dazu genutzt, ihren Auftrag bekannt zu machen und ihre Kontakte mit den Bundes- und Kantonsbehörden, ihren wichtigsten Partnern, auszubauen.. Sie hat außerdem Vertreter der Zivilgesellschaft getroffen, um den Informationsaustausch mit ihnen zu fördern.. Schließlich war sie bestrebt, ihre Beziehungen mit anderen Nationalen Präventionsmechanismen in Europa zu vertiefen.. In diesem Zusammenhang hat sie an mehreren Treffen teilgenommen, wo wesentliche Fragen im Bereich des Freiheitsentzugs behandelt wurden.. La Commission nationale de prévention de la torture (CNPT) dresse un bilan globalement positif des conditions matérielles de détention en Suisse dans son deuxième rapport d activité, publié aujourd hui.. Au cours de l année écoulée, la Commission a notamment mis l accent sur la détention administrative en application du droit des étrangers.. Son constat est clair : les conditions de détention qui s appliquent à cette catégorie de détenus sont la plupart du temps trop restrictives.. Finalement, elle a continué à développer ses contacts avec les autorités fédérales et cantonales.. Au cours des 15 visites d'établissements pénitentiaires effectuées en 2011, la CNPT a dressé un bilan globalement positif.. Elle a en particulier souligné que les conditions matérielles de détention étaient en  ...   elle a cherché à consolider ses relations avec d'autres mécanismes nationaux de prévention au niveau européen et a assisté dans ce cadre à plusieurs rencontres réunissant l'ensemble des acteurs clés sur des questions essentielles touchant à la privation de liberté.. Oggi la Commissione nazionale per la prevenzione della tortura (CNPT) ha pubblicato il suo secondo rapporto d attività in cui stila un bilancio complessivamente positivo delle condizioni materiali di detenzione in Svizzera.. Durante l anno trascorso la Commissione ha in particolare posto l accento sulla carcerazione amministrativa in applicazione del diritto in materia di stranieri, constatando chiaramente che nella maggior parte dei casi le condizioni detentive applicate a questa categoria di detenuti sono troppo restrittive.. Ha inoltre continuato a sviluppare i suoi contatti con le autorità federali e cantonali.. Nel corso delle 15 visite di istituti penitenziari effettuate nel 2011 la CNPT ha stilato un bilancio complessivamente positivo.. Ha sottolineato in particolare che le condizioni materiali di detenzione erano generalmente buone e che il personale penitenziario è molto qualificato.. Ha tuttavia identificato un certo numero di lacune, soprattutto per quanto riguarda l'informazione dei detenuti, spesso ritenuta insufficiente.. Ha inoltre constatato che i piani d'esecuzione delle pene erano spesso lacunosi e non permettevano quindi di conseguire il principale obiettivo conferito dalla legge.. La Commissione intende infine proseguire con le autorità le riflessioni in merito alla realtà carceraria attuale, che nella maggior parte degli istituti prevede differenti categorie di detenuti con diritti e doveri talvolta molto divergenti.. Carcerazione amministrativa troppo restrittiva.. Nella maggior parte degli istituti visitati dalla CNPT, che accoglievano anche stranieri in carcerazione amministrativa, le condizioni detentive erano troppo restrittive e non conformi alla giurisprudenza del Tribunale federale.. La Commissione ha pertanto ritenuto sproporzionate le restrizioni imposte alla libertà di movimento di queste persone, il cui regime detentivo dovrebbe invece essere significativamente più libero di quello previsto per gli autori di reati.. Secondo la CNPT, ciò dovrebbe tradursi in particolare in un più ampio accesso ad attività occupazionali e sportive.. Dialogo costruttivo con i partner a livello nazionale ed europeo.. La CNPT ha anche sfruttato questo secondo anno d'attività per far conoscere il proprio mandato e sviluppare i contatti con le autorità federali e cantonali, che rappresentano i suoi principali partner.. Ha inoltre incontrato rappresentanti della società civile al fine di organizzare lo scambio di informazioni.. Infine, ha cercato di consolidare le sue relazioni con altri meccanismi nazionali di prevenzione a livello europeo.. A tale proposito la CNPT ha partecipato a svariati incontri che hanno riunito tutti gli attori chiave su questioni essenziali attinenti alla privazione della libertà.. Ich möchte per E-Mail informiert werden, wenn in dieser Kategorie Schweiz / Suisse / Svizzera / Svizra neue Nachrichten erscheinen.. Die Kategorie Schweiz / Suisse / Svizzera / Svizra als RSS-Feed abonnieren.. Aargau.. Appenzell-Innerrhoden.. Baselland.. Basel Stadt.. Kanton Bern / Canton de Berne.. Kanton Freiburg (Staat Freiburg) / Canton de Fribourg (Etat de Fribourg).. Kanton Genf / Canton de Genève.. Kanton Glarus.. Jura.. Kanton Luzern.. Neuenburg / Neuchâtel.. Nidwalden.. Obwalden.. Kanton Solothurn.. Tessin / Ticino.. Thurgau.. Uri.. Waadt / Vaud.. Wallis / Valais.. Kanton Zug..

    Original link path: /ger_details_43448/Schweiz_Nationale_Kommission_gegen_Folter_+++_Taetigkeitsbericht_der_NKVF__Suisse__Pr%C3%A9vention_de_la_torture_-_deuxi%C3%A8me_rapport_d%C2%92activit%C3%A9_de_la_CNPT___Svizzera_.html
    Open archive

  • Title: Puschlav - La Rösa GR: Von Weide ausgebrochen +++ Personenwagen kollidiert mit zwei Pferden / Poschiavo - La Rosa GR: autovettura investe due cavalli - Polizeimeldungen Schweiz
    Descriptive info: Bild La Rösa: Graubünden.. Am Samstagmorgen ist es auf der Berninapaßstraße bei der Örtlichkeit La Rösa zu einer Kollision zwischen einem Personenwagen und zwei Pferden gekommen.. Beide Tiere wurden verletzt und mußten durch den Tierarzt eingeschläfert werden.. Der Fahrzeuglenker erlitt leichte Verletzungen.. Gemäß bisherigen Erkenntnissen war eine Gruppe von sechs Pferden im Raum La Motta aus ihrer umzäunten Weide ausgebrochen und lief in der Dunkelheit in Richtung La Rösa.. Aufgeschreckt durch einen in entgegengesetzter Richtung fahrenden Personenwagen überquerten die Tiere die Fahrbahn.. Der Fahrzeuglenker erkannte die Tiere in der Dämmerung zu spät und es kam zu einer Kollision mit zwei Pferden.. Dabei wurden diese an den Beinen verletzt und mußten durch den Tierarzt eingeschläfert werden.. Der Fahrzeuglenker wurde durch den Aufprall leicht verletzt.. Am Personenwagen entstand erheblicher Sachschaden.. Sabato mattina lungo la strada  ...   mattina un gruppo di sei cavalli che pascolavano nella zona La Motta sono riusciti ad uscire dalla loro recensione e nell oscurità si sono diretti in direzione de La Rösa.. Al sopraggiungere di un autovettura gli animali si sono spaventati ed hanno attraversato il campo stradale.. Causa l oscurità, il conducente avvistava la mandria sulla strada cantonale all ultimo momento e non poteva evitare la collisione con due dei cavalli.. Gli animali riportavano ferite agli arti e si è dovuto ricorrere alle cure veterinarie.. L automobilista oltre che ad un grosso spavento nella collisione riportava delle leggere ferite.. L autovettura ha riportato dei danni ingenti.. Ich möchte per E-Mail informiert werden, wenn in dieser Kategorie Graubünden / Grischun / Grigioni neue Nachrichten erscheinen.. Die Kategorie Graubünden / Grischun / Grigioni als RSS-Feed abonnieren..

    Original link path: /ger_details_43447/Puschlav_-_La_Roesa_GR_Von_Weide_ausgebrochen_+++_Personenwagen_kollidiert_mit_zwei_Pferden__Poschiavo_-_La_Rosa_GR_autovettura_investe_due_cavalli.html
    Open archive

  • Title: Heiden AR: Zwei Männer bewußtlos geschlagen +++ Brutale nächtliche Gewalt +++ Ein Schwerverletzter +++ 18jährigen Mann schweiz. Nationalität verhaftet - Polizeimeldungen Schweiz
    Descriptive info: Archivfoto: Schlagwort AG.. Oktober 2012, wurde in Heiden ein 34-jähriger Schweizer bei einer Schlägerei schwer verletzt.. Ein gleichaltriger Schweizer erlitt bei einer weiteren Schlägerei, ebenfalls in Heiden, leichte Verletzungen.. Beide Opfer mußten in Spitalpflege verbracht werden.. Einen 18 Jahre alten Schweizer hat die Polizei als Tatbeteiligten vorläufig festgenommen.. Um 00.. 40 Uhr ging in der Notrufzentrale der Kantonspolizei Appenzell-Außerrhoden die Meldung ein, dass auf dem Kohlplatz in Heiden eine Person verletzt und bewußtlos am Boden liege.. Unverzüglich wurden eine Ambulanz und eine Polizeipatrullje aufgeboten.. Lediglich zwei Minuten später ging ein weiterer Hilferuf bei der Notrufzentrale ein, weil bei der Stadt-Garage ( city -Garage) an der Gerbestraße in Heiden eine Person zusammengeschlagen worden sei.. In der Folge wurden weitere Polizeikräfte aufgeboten.. Von beiden Ereignisorten mußten je eine verletzte Person ins Kantonale Spital Heiden eingeliefert werden.. Der Schwerverletzte mußte am Samstagvormittag ins Kantonsspital St.. Gallen verlegt werden.. Im  ...   Jahre alten Kontrahenten einen Faustschlag an den Kopf, sodaß dieser zu Boden ging, bewußtlos liegenblieb, aber glücklicherweise nur leichte Kopfverletzungen erlitt.. Der Tatbeschuldigte verließ nach eigenen Angaben anschließend den Ereignisort, er konnte noch in derselben Nacht durch die Kantonspolizei Appenzell-Außerrhoden festgenommen werden.. Beim Vorfall bei der Stadt-Garage ist derzeit noch unklar, wer für die schwere Kopfverletzung des 34-jährigen Opfers verantwortlich ist und welche Personen in die dortige Schlägerei verwickelt waren.. Anm.. d.. Red.. :.. Zu dem 18jährigen Mann schweiz.. Nationalität wurden in den Polizeiberichten der Kapo Appenzell-Außerrhoden keine Angaben außer obgenannte gegeben.. Personen, die zu den beiden Körperverletzungen Angaben machen können, werden gebeten, sich beim Polizeikommando in Trogen, Tel.. 071 343 66 66 zu melden.. Die Staatsanwaltschaft Appenzell Ausserrhoden hat eine umfangreiche Untersuchung der Vorfälle angeordnet.. Ich möchte per E-Mail informiert werden, wenn in dieser Kategorie Appenzell-Außerrhoden neue Nachrichten erscheinen.. Die Kategorie Appenzell-Außerrhoden als RSS-Feed abonnieren..

    Original link path: /ger_details_43446/Heiden_AR_Zwei_Maenner_bewusstlos_geschlagen_+++_Brutale_naechtliche_Gewalt_+++_Ein_Schwerverletzter_+++_18jaehrigen_Mann_schweiz_Nationalitaet_verhaftet.html
    Open archive

  • Title: Splügen GR: Bergunfall fordert ein Todesopfer - Polizeimeldungen Schweiz
    Descriptive info: Auf dem Abstieg rutschte er dann auf einem Schutt- und Blockhang (Archivfoto), berichtet die Kapo Graubünden.. Am Mittwochnachmittag ist in Splügen beim Abstieg vom Piz Tambo ein 71-jähriger Mann aus dem Kanton Aargau auf einer Schneepassage ausgerutscht und abgestürzt.. Der Verunfallte konnte nur noch tot geborgen werden.. Am Mittwochvormittag begaben sich zwei Berggänger vom Splügenpaß aus über die Normalstrecke zum Piz Tambo.. Kurz vor dem Gipfel  ...   rutschte er dann auf einem Schutt- und Blockhang, welcher mit Schnee durchsetzt war, aus und stürzte zk.. 300 Meter in die Tiefe.. Dabei verletzte er sich sich derart schwer, daß er noch auf der Unfallstelle verstarb.. Für die Bergung des Verunfallten standen eine Rega-Mannschaft mit einem Rettungsspezialisten der SAC-Sektion Platta im Einsatz.. Zur Klärung des Unfallherganges wurde zudem ein Mitglied des Alpinkaders der Kantonspolizei Graubünden aufgeboten..

    Original link path: /ger_details_43445/Spluegen_GR_Bergunfall_fordert_ein_Todesopfer.html
    Open archive

  • Title: Hallau SH: Hausdurchsuchung +++ Schaffhauser Polizei stellt Innen-Hanfanlagen sicher - Polizeimeldungen Schweiz
    Descriptive info: 2012) hat die Schaffhauser Polizei in Hallau in einer Liegenschaft verschiedene Innen-Hanfanlagen.. (Kapo:.. Hanf- indoor -Anlagen.. ).. sichergestellt.. 2012) sicherte die Schaffhauser Polizei bei einer Hausdurchsuchung einer Wohnung an der Hauptstraße in Hallau, die von der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen angeordnet war, Innen-Hanfanlagen im Estrich und im Keller der Liegenschaft.. Dabei wurden über 2,5  ...   Innenausstattung (Filter, Ventilatoren, Vorschaltgeräte, Lampen, Schaltkasten etc.. ), Trocknungsnetze, ein Mobiltelefon und diverse EDV-Geräte sichergestellt.. Ein 37-jähriger Schweizer wird sich für den Betrieb der Innen-Hanfanlagen vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Schaffhausen verantworten müssen.. Ich möchte per E-Mail informiert werden, wenn in dieser Kategorie Kanton Schaffhausen neue Nachrichten erscheinen.. Die Kategorie Kanton Schaffhausen als RSS-Feed abonnieren..

    Original link path: /ger_details_43444/Hallau_SH_Hausdurchsuchung_+++_Schaffhauser_Polizei_stellt_Innen-Hanfanlagen_sicher.html
    Open archive

  • Title: Palézieux VD: Hausdurchsuchung +++ WEKO büßt Altimum SA wegen Preisbindung zweiter Hand / Palézieux: La COMCO sanctionne Altimum SA pour fixation de prix / La COMCO sanziona Altimum SA per la fissazione dei prezzi - Polizeimeldungen Schweiz
    Descriptive info: Bitte ändern.. ch).. Die Wettbewerbskommission (WEKO) verhängt gegen die Altimum SA (Palézieux) eine Buße von 470'000.. Schweizer Fanken.. wegen Preisbindung zweiter Hand im Bereich von Bergsportartikeln.. Die Altimum SA (ehemals Roger Guenat SA) hatte ihren Wiederverkäufern den Endverkaufspreis von Bergsportartikeln aufgezwungen.. In ihrem Entscheid stellt die WEKO fest, daß die Generalimportörin Altimum SA ihren Wiederverkäufern für Bergsportartikel der Marke Petzl (Stirnlampen, Gurtzeug, Helme, Eispickel, etc.. ) Mindestverkaufspreise vorgeschrieben hatte und damit verhindert hat, daß die Wiederverkäufer in der Schweiz echten Preiswettbewerb betreiben konnten.. Die Untersuchung hat bewiesen, daß der Wettbewerb in der Schweiz mindestens von 2006 bis Ende 2010 erheblich beeinträchtigt war.. Die Sanktion bemißt sich nach dem erzielten Umsatz der Roger Guenat SA auf den durch die Wettbewerbsbeschränkung beeinträchtigten Märkten.. Die Untersuchung hat im Mai 2010 mit einer Hausdurchsuchung am Sitz der Roger Guenat SA begonnen.. Dieser Entscheid im Bereich der Freizeitartikel hat aufgrund seiner großen Auswirkung auf die Schweizer Konsumenten eine besondere Bedeutung für die WEKO.. In Übereinstimmung mit dem Willen des Gesetzgebers werden mit diesem Entscheid Preisbindungen zweiter Hand, die zur Hochpreisinsel Schweiz beitragen, bekämpft.. La Commission de la concurrence (COMCO) impose une sanction de CHF 470'000 à Altimum SA (Palézieux) pour avoir fixé des prix de revente dans le domaine des articles de sport de montagne.. Altimum SA (anciennement Roger Guenat SA) avait ainsi imposé aux revendeurs les prix de revente des articles de sport de montagne aux consommateurs finaux.. Dans sa décision, la COMCO constate que l importatrice générale Altimum SA avait fixé des prix de  ...   pour le consommateur suisse.. Conformément à la volonté du législateur, la COMCO lutte contre les fixations de prix de revente qui contribuent à l îlot de cherté suisse.. La Commissione della concorrenza (COMCO) ha inflitto una multa di CHF 470'000 a Altimum SA (Palézieux) per aver fissato i prezzi di rivendita nell ambito degli articoli sportivi di montagna.. Altimum SA (precedentemente Roger Guenat SA) aveva in effetti imposto ai rivenditori i prezzi di rivendita degli articoli sportivi di montagna per i consumatori finali.. Nella sua decisione, la COMCO constata che l importatrice generale Altimum SA aveva fissato i prezzi di rivendita minimi degli articoli sportivi di montagna della marca Petzl (lampade frontali, imbragature, caschi, picozze, ecc.. ) per i consumatori ed in questo modo impedito ai rivenditori in Svizzera di farsi concorrenza sui prezzi.. L inchiesta ha attestato che la concorrenza in Svizzera è stata intralciata notevolmente almeno dal 2006 fino alla fine del 2010.. La sanzione inflitta si basa sulla cifra d affari realizzata da Roger Guenat SA nei mercati colpiti dalla restrizione alla concorrenza.. L inchiesta ha avuto origine nel maggio del 2010 con una perquisizione presso la sede di Roger Guenat SA.. Questa decisione nell ambito degli articoli sportivi di montagna riveste un importanza particolare per la COMCO, in ragione dell impatto che questa ha per il consumatore svizzero.. Conformemente alla volontà del legislatore, la COMCO si batte per impedire la fissazione dei prezzi di rivendita che contribuiscono all esistenza di un isola dei prezzi elevati in Svizzera..

    Original link path: /ger_details_43443/Pal%C3%A9zieux_VD_Hausdurchsuchung_+++_WEKO_buesst_Altimum_SA_wegen_Preisbindung_zweiter_Hand__Pal%C3%A9zieux_La_COMCO_sanctionne_Altimum_SA_pour_fixation_de_prix__La_COM.html
    Open archive

  • Title: Schweiz: Brutale Terror-Propaganda im Internet +++ BA-Anklage gegen Brüderpaar / Suisse : Propagande terroriste dans l'Internet / Svizzera: Propaganda terrorista in internet - Polizeimeldungen Schweiz
    Descriptive info: Bundesanwaltschaft (BA) erhebt Anklage.. (BA).. Ausgangslage des von der Bundesanwaltschaft (BA) untersuchten Falles ist die Gründung und Beteiligung an einer kriminellen terroristischen Organisation mit Zugehörigkeit zum Al-Qaïda-Netzwerk.. Die BA bringt den Fall jetzt vor Gericht und erhebt Anklage gegen zwei aus dem Irak stammende kurdische Brüder.. Der Vorwurf lautet Beteiligung an einer kriminellen Organisation mit terroristischer Zielsetzung unter der Führung von Najmuddin Faraj Ahmad alias Mullah Krekar, dem Gründer und ehemaligen Führer der terroristischen Organisation Ansar al Islam.. Gemäß Anklage wurde unter Beteiligung des älteren der beiden Brüder und unter der Führung von Mullah Krekar eine neue terroristische Organisation mit nach außen geheimgehaltenem Aufbau und Führungsstruktur gegründet und geführt.. Diese Organisation, welche als Supportorganisation innerhalb des Al-Qaïda-Netzwerkes auf Dauer angelegt war, betrieb verschiedene Internetplattformen zur propagandistischen Verbreitung von terroristischen Anschlägen und Botschaften des Al-Qaïda-Netzwerkes.. Sie unterhielt auch offene und geschlossene chat -Räume als virtuelle Sitzungsräume und Kontaktforen für potentielle und aktive Sympathisanten, Unterstützer und Mitglieder dieser neuen sowie anderer terroristischer Organisationen des Al-Qaïda-Netzwerkes.. Weiter vertrieb die Organisation auch Zeitschriften und Büchern und sammelte so Geld für die Umsetzung ihrer Ziele.. Die neugegründete Organisation verfügte über Mitglieder in mehreren europäischen Ländern.. Nach Erkenntnissen der BA hatte sie die Zielsetzung, zur Verfolgung und zur Durchsetzung des Zwecks des Al-Qaïda-Netzwerkes beizutragen und damit mittels der Begehung von Gewaltverbrechen die weltweite Einführung des islamischen Kalifates auf der Basis der Schari'a zu erreichen.. Die neugegründete terroristische Organisation verfolgte eine mehrstufige Strategie, um neue Mitglieder und Unterstützer zu gewinnen und damit auch bestehende Organisationen des von Al-Kaide bzw.. des Al-Qaïda-Netzwerkes zu stärken.. Die erste Stufe bestand darin, über die verschiedenen Internetplattformen mit salafistisch-jihadistischer Ausrichtung Interessenten anzulocken und zur aktiven Teilnahme in Form von Einträgen und Kommentaren zu bewegen.. In einer zweiten Stufe wurden diese Personen von Mullah Krekar und den Kadern der neuen Organisation, zu denen auch der ältere Bruder zählte, auf ihre jihadistisch-salafistische Gesinnung hin überprüft.. Den als vertrauenswürdig Eingestuften wurde alsdann Zugang zu den geschlossenen chat -Räumen der Organisation gewährt.. In diesen chat -Räumen wurden engere Kontakte mit Kadern der Organisation ermöglicht.. Der Zugang zur dritten Stufe - und damit die Kenntnis der Strategie der Organisation, der inneren Führungs- und Entscheidstruktur - war nur dem innersten Führungszirkel der Organisation vorbehalten.. Beteiligung der von der BA beschuldigten Personen.. Dem älteren der beiden Brüder wird gemäß Anklage vorgeworfen, innerhalb der neugegründeten Organisation verschiedene Schlüsselfunktionen innegehabt zu haben.. Im Einzelnen wird ihm vorgeworfen, in enger Absprache mit Mullah Krekar für die Organisation ein Webforum sowie verschiedene Webseiten und chat -Räume eingerichtet, betrieben sowie teilweise finanziert zu haben.. Weiter wird ihm hauptsächlich vorgeworfen, Botschaften zwischen Mullah Krekar und bewaffneten, der Al-Qaïda nahestehenden terroristischen Gruppierungen im Irak übermittelt zu haben.. Er soll auch im direkten Kontakt mit deren Exponenten Videomitteilungen über von diesen Gruppierungen begangene terroristische Anschläge entgegengenommen und im Webforum der neuen Organisation publiziert und kommentiert haben.. Der jüngere der beiden Brüder soll sich laut Anklage im Wissen um die terroristische Zielsetzung der neuen, kriminellen Organisation auf deren Internetplattformen und in den chat -Räumen, welche sein Bruder für diese Organisation betrieb, aktiv beteiligt haben.. Er übernahm dort verschiedene Funktionen und verfaßte eigene Textbeiträge mit entsprechendem Bildmaterial.. Die Anklage wirft ihm damit vor, aus eigenem Entschluß zur Verfolgung und zur Durchsetzung des Zwecks des Al-Qaïda-Netzwerkes beigetragen zu haben.. Beiden Beschuldigten wird gemäß Anklage vorgeworfen, unter verschiedenen Benutzernamen eine Vielzahl von Beiträgen namentlich auf dem Webforum der neuen terroristischen Organisation verfaßt und veröffentlicht zu haben.. Inhaltlich ging es um die Verbreitung von terroristischen Anschlägen islamistisch-extremistischer Organisationen, so u.. a.. der Al-Qaïda selbst und der Ansar al Islam.. Dazu gehörten auch Aufrufe und Botschaften von Vertretern der Al-Qaïda wie Usama bin Laden und Ayman al Zawahiri.. Sie sollen außerdem mehrfach Videos mit brutal vorgenommenen Hinrichtungen von wehrlosen Personen von ausländischen Webseiten heruntergeladen und auf ihren Rechnern gespeichert haben.. Die Ermittlungen der BA haben ergeben, daß beide Brüder einen Großteil ihrer Zeit in den Dienst der neugegründeten kriminellen Organisation stellten und den Aufbau bzw.. die Funktionsweise der unter der Führung von Mullah Krekar stehenden Organisation mit ihrem Handeln wesentlich beeinflußten.. Den beiden Kurden war nach ihrer Einreise in die Schweiz Asyl gewährt und sie waren als Flüchtlinge anerkannt worden.. Gegen den zwischenzeitlich durch das Bundesamt für Migration erfolgten Widerruf des Asyls und die Aberkennung des Flüchtlingsstatus sind gegenwärtig noch Beschwerden beim Bundesverwaltungsgericht hängig.. Die von der BA beschuldigten Personen müssen sich jetzt vor dem Bundesstrafgericht in Bellenz (Italienisch: Bellinzona) verantworten.. Die BA erhebt Anklage wegen Verdachts auf Beteiligung an bzw.. Unterstützung einer kriminellen Organisation (Art.. 260ter des Schweizerischen Strafgesetzbuches; StGB), wegen Verdachts der öffentlichen Aufforderung zu Verbrechen oder zu Gewalttätigkeit (Art.. 259 StGB) und Gewaltdarstellungen (Art.. 135 Abs.. 1 StGB) sowie wegen Urkundenfälschung und weiteren Delikten.. Für die beschuldigten Personen gilt bis zur gerichtlichen Beurteilung die Unschuldsvermutung.. Mit Einreichung der Anklageschrift ist für die Information der Medien das Bundesstrafgericht in Bellinzona zuständig.. Le point de départ de l'affaire examinée par le Ministère public de la Confédération (MPC) est la création et la participation à une organisation terroriste criminelle reliée au réseau d'Al-Qaïda.. Le MPC soumet désormais l'affaire au Tribunal et met en accusation deux frères kurdes originaires d'Irak.. L'accusation porte sur l'appartenance à une organisation criminelle poursuivant des buts terroristes sous la direction de Najmuddin Faraj Ahmad, alias Mullah Krekar, fondateur et ancien dirigeant de l'organisation terroriste Ansar al Islam.. Selon l'acte d'accusation, c'est avec la participation de l'aîné des deux frères et sous la direction de Mullah Krekar qu'a été créée et conduite un nouvelle organisation terroriste dont la composition et la structure dirigeante  ...   criminelle (Art.. 260ter du Code pénal suisse; CP), de provocation publique au crime ou à la violence (Art.. 259 CP), et de représentation de la violence (art.. 135 al.. 1 CP), ainsi que de faux dans les titres et d'autres délits.. Les personnes accusées bénéficient de la présomption d'innocence jusqu'à ce que leur culpabilité ait été examinée par l'autorité judiciaire.. A partir du dépôt de l'acte d'accusation, c'est le Tribunal pénal fédéral qui sera compétent pour la communication d'informations aux média.. All origine del caso istruito dal Ministero pubblico della Confederazione (MPC) vi sono la costituzione di un organizzazione terroristica appartenente alla rete di Al-Qaïda e la partecipazione di persone a detta organizzazione.. Il MPC promuove ora l accusa dinanzi al giudice nei confronti di due fratelli curdi di origine irachena.. L imputazione è di partecipazione a un organizzazione criminale terrorista guidata da Najmuddin Faraj Ahmad alias mullah Krekar, fondatore e già capo dell organizzazione terroristica Ansar al-Islam.. Secondo l'accusa, il fratello maggiore avrebbe partecipato alla costituzione e conduzione di una nuova organizzazione terroristica a composizione e struttura segrete, sotto la guida del mullah Krekar.. L'organizzazione, concepita per servire a lungo termine quale organizzazione di supporto nella rete di Al-Qaïda, gestiva varie piattaforme di internet per diramare atti terroristici e messaggi della rete di Al-Qaïda a scopo propagandistico, metteva a disposizione chat room pubbliche e private che fungevano da sale riunioni virtuali e da forum per contatti con i suoi simpatizzanti, sostenitori e membri attivi e potenziali e con quelli di altre organizzazioni terroristiche della rete di Al-Qaïda.. Inoltre, la nuova organizzazione distribuiva riviste e libri per raccogliere denaro destinato a realizzare i propri obiettivi.. Contava membri in vari Paesi europei.. Secondo le informazioni acquisite dal MPC, l'obiettivo dell'organizzazione era di contribuire al perseguimento e al raggiungimento dello scopo della rete di Al-Qaïda, ossia di imporre il califfato islamico fondato sulla sharia mediante commettendo reati di violenza nel mondo intero.. Per consolidare le organizzazioni della rete di Al-Qaïda, la nuova organizzazione terroristica acquisiva nuovi membri e sostenitori perseguendo una strategia a tre livelli.. Attraverso le piattaforme di internet d'ispirazione salafita jihadista, l'organizzazione dapprima attirava persone potenzialmente interessate e le incitava a partecipare attivamente pubblicando contributi e commenti.. In un secondo tempo, il mullah Krekar e i dirigenti della nuova organizzazione, tra cui il fratello maggiore, verificavano l'ideologia salafita-jihadista delle persone attirate in tal modo e davano quindi accesso alle chat room private dell'organizzazione agli interessati considerati degni di fiducia.. Nelle chat room private questi ultimi avevano la possibilità di instaurare contatti più stretti con i dirigenti.. L'accesso al terzo livello, ossia alla conoscenza della strategia seguita dall'organizzazione e delle strutture interne di comando e decisione, era riservato esclusivamente alle persone appartenenti alla cerchia più ristretta dei dirigenti dell'organizzazione.. Partecipazione delle persone poste sotto accusa dal MPC.. Il MPC contesta al fratello maggiore di aver ricoperto varie funzioni chiave nella nuova organizzazione, in particolare di aver creato, gestito e in parte finanziato di comune accordo con il mullah Krekar un forum internet, siti internet e varie chatroom per conto dell'organizzazione.. Inoltre, tra gli altri reati, gli si contesta di aver trasmesso messaggi tra il mullah Krekar e gruppi di terroristi armati, vicini ad Al-Qaïda, in Iraq.. In occasione di contatti diretti con esponenti dei gruppi terroristici, il fratello maggiore avrebbe anche ricevuto in consegna messaggi video su attentati terroristici commessi dai gruppi stessi, che avrebbe in seguito pubblicato e commentato nel forum internet della nuova organizzazione.. Il fratello minore invece avrebbe apportato contribuzioni sui siti internet e nelle chat room gestite dal fratello maggiore per conto della nuova organizzazione criminale, pur conoscendone le finalità terroristiche.. Vi avrebbe svolto vari ruoli e postato contributi corredati delle relative immagini.. Secondo l'accusa, egli avrebbe quindi contribuito deliberatamente a perseguire e a eseguire lo scopo di Al-Qaïda.. L'accusa contesta a entrambi gli imputati di aver redatto e pubblicato una lunga serie di contributi segnatamente nel forum internet della nuova organizzazione terroristica, ricorrendo a vari nomi di utente.. Dal punto di vista contenutistico, si sarebbe trattato della divulgazione di attacchi terroristici perpetrati da organizzazioni estremiste islamiche, tra cui la stessa Al-Qaïda e l'organizzazione Ansar al-Islam, nonché di appelli e messaggi proferiti da rappresentanti di Al-Qaïda del calibro di Osama bin Laden e Ayman al Zawahiri.. Entrambi gli imputati avrebbero inoltre scaricato e salvato sui loro computer da siti internet all'estero vari filmati di brutali esecuzioni di persone indifese.. Dalle indagini del MPC è emerso che i fratelli trascorrevano gran parte del loro tempo al servizio della nuova organizzazione criminale e che, con il loro agire, esercitavano una notevole influenza sulla struttura e sul funzionamento dell'organizzazione guidata dal mullah Krekar.. Dopo essere entrati in Svizzera, i due imputati curdi avevano ottenuto l'asilo politico e il riconoscimento dello statuto di rifugiati.. I ricorsi inoltrati contro le decisioni di revoca dell'asilo politico e dello statuto di rifugiati, adottate nel frattempo dall'Ufficio federale della migrazione, sono tuttora pendenti dinanzi al Tribunale amministrativo federale.. Gli imputati dovranno ora comparire dinanzi al Tribunale penale federale di Bellinzona.. I capi d'accusa sono: partecipazione e sostegno a un'organizzazione criminale (art.. 260ter del Codice penale svizzero CP), pubblica istigazione a un crimine o alla violenza (art.. 259 CP), rappresentazione di atti di cruda violenza (art.. 135 cpv.. 1 CP), falsità in documenti e altri reati.. Per gli imputati vale la presunzione d'innocenza fino alla sentenza definitiva.. Con la presentazione dell'atto d'accusa la competenza per l'informazione della stampa in merito al caso passa al Tribunale penale federale di Bellinzona..

    Original link path: /ger_details_43442/Schweiz_Brutale_Terror-Propaganda_im_Internet_+++_BA-Anklage_gegen_Bruederpaar__Suisse__Propagande_terroriste_dans_lInternet__Svizzera_Propaganda_terrorista_in_.html
    Open archive

  • Title: Scanfs (Rhätor. S-chanf) GR: Von Forstweg abgekommen +++ Tödlicher Verkehrsunfall in der Val Susauna - Polizeimeldungen Schweiz
    Descriptive info: Foto: Kapo Graubünden.. Ein 71-jähriger Bündner ist am frühen Sonntagabend in der Val Susauna oberhalb Scanfs bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen.. Er kam mit seinem Personenwagen von einem Forstweg ab und stürzte rund zwanzig Meter tief in ein Bachbett hinunter.. Der Mann befand sich auf der Fahrt von der Alp Pignaint talauswärts in Richtung Scanf.. s Bei der Örtlichkeit Pros da Pignaint  ...   Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach liegend, im Bett des Baches Vallember, zum Stillstand.. Der 71-Jährige erlitt bei diesem Unfall tödliche Verletzungen.. Die Bergung des Verunfallten erfolgte durch Angehörige der SAC-Sektion Bernina und der Feuerwehr Plaiv.. Obwohl es sich bei Scanfs um ein rhätoromanisches Sprachgebiet handelt, wurde die vorliegende Polizeimeldung seitens der Kantonspolizei Graubünden nicht in romanischer Sprache zur Verfügung gestellt..

    Original link path: /ger_details_43441/Scanfs_%28Rhaetor_S-chanf%29_GR_Von_Forstweg_abgekommen_+++_Toedlicher_Verkehrsunfall_in_der_Val_Susauna.html
    Open archive


  • Archived pages: 859