www.archive-ch-2013.com » CH » O » OBSIG

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 109 . Archive date: 2013-03.

  • Title:
    Original link path: /email.php?news.162
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title:
    Descriptive info: .. News Item: : 07.. 05.. 11: Grosser Gleitschirm-Passagierflug.. (Category: Misc).. Posted by peter.. Sunday 08 May 2011 - 22:11:26.. Der ausserordentlich trockene Frühling bringt Hammer-Flugbedingungen.. Peter und Paul von Känel haben die tollen Verhältnisse mit einem ausgedehnten Flug (Flugdauer 4:45h) gebührlich genossen.. Bergfreunde mit starkem Magen können sich per.. e-mail.. gerne zu einem unvergesslichen Flug anmelden.. Bilder.. Paul geniesst die Thermik hoch über den Hahnenmoospass.. This news item is from obsig.. ch.. ( http://obsig.. ch/comment.. php?comment.. news.. comment.. 162 )..

    Original link path: /print.php?news.162
    Open archive

  • Title:
    Original link path: /email.php?news.161
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title:
    Descriptive info: News Item: : 12.. 03.. 2011 Oeschinen Plan B Winterbegehung.. Sunday 13 March 2011 - 20:36:11.. Kann man um diese Jahreszeit an Oeschinen Felsklettern? Man kann.. Trotz Bewölkung und stürmischem Föhn kletterten Rolf Zurbrügg und Peter von Känel mit zugegebenermassen teils etwas klammen Fingern die vollständig trockene Route Plan B..  ...   Sonne scheint kurz nach dem Mittag bis am Abend in die Wand.. Als Abstieg empfiehlt sich wegen der Lawinengefahr das Abseilen über die KIK auf den Oeschinensee.. In der Rubrik.. Oeschinen.. , Sektor Fründschnuer gibt's mehr Infos zum Gebiet und zu dieser Route.. Rolf in der 1.. Länge.. 161 )..

    Original link path: /print.php?news.161
    Open archive

  • Title:
    Original link path: /email.php?news.160
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title:
    Descriptive info: News Item: : 05.. 02.. 11 Wenden Troja.. Sunday 06 February 2011 - 20:38:16.. Eine Wendentour im Winter hat speziellen Charme.. Für den etwas weiteren Zustieg ab Gadmen wird man mit einem einsamen Klettervergnügen ohne Verkehrslärm belohnt.. Rolf Zurbrügg und Peter von Känel kletterten die sehr schöne Troja am Excaliburpfeiler.. Infos zur Route findet man in der Rubrik.. Wendenstöcke.. Schnee, Fels und Sonne.. Tief unten Gadmen.. 160 )..

    Original link path: /print.php?news.160
    Open archive

  • Title:
    Original link path: /news.php?15
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title:
    Original link path: /email.php?news.32
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title:
    Descriptive info: News Item: : 04.. 09.. 05 Gleitschirm: Mit Passagier über die Blüemlisalp.. Monday 05 September 2005 - 13:33:10.. Ich startete mit meinem Passagier, dem Strahler und Bergführer Paul von Känel um 11.. 35h auf dem Niesen.. Es war höchste Zeit, denn die Wolkenbasis begann mit der Zufuhr von feuchter Mitellandluft schon ab 11.. 00 Uhr zu sinken.. Wir bolzten in Wettkampfmanier über  ...   flogen wir über den Ammertenspitz, von dort via Lohner zum Oeschinengrat.. Wider Erwarten zog der Oeschinengrat super und wir konnten über dem Bundstock zwischen den Wolken auf 3300m aufdrehen.. Via Blüemlisalp-Rothorn und Oeschinenhorn konnten wir sogar noch das Blüemlisalphorn überhöhen.. Nach gemütlichem Ausgleiten via Gerihorn landeten Paul und ich nach 4 Stunden Flugzeit in Frutigen.. Hier sind die.. Über dem Blüemlisalphorn.. 32 )..

    Original link path: /print.php?news.32
    Open archive

  • Title:
    Original link path: /email.php?news.31
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title:
    Descriptive info: News Item: : 28.. 08.. 05 Rote Fluh: L Espion qui venait du froid.. Tuesday 30 August 2005 - 22:21:26.. No Joke!.. Unmittelbar vor dem Einstieg in die schwierigste Route an der Roten Fluh ob dem Färmeltal merkte Sandro Meier, dass er nicht nur die Bergschuhe, sondern auch das Magnesium vergessen hatte.. Leider konnte ich ihm auch nichts abgeben, denn auch mein Chalkbag blieb versehentlich daheim.. So stiegen wir halt beide "chalkless"  ...   der ersten 7b+ Länge sofort zünftig zur Sache.. Zum Glück war's eher kühl; bei wärmeren Temperaturen hätten wir ohne Magnesium wohl kapitulieren müssen.. Die Route ist anhaltend schwierig und wir brauchten für die 9 Seillängen über 6 Stunden.. Der Fels ist grösstenteils sehr schön, jedoch stellenweise etwas "brösmelig".. Jeder Bolt befindet sich am richtigen Ort und die Linie ist tadellos.. Einmal mehr eine typische Piola-Route.. Sandro Meier in der ersten Schlüssellänge.. 31 )..

    Original link path: /print.php?news.31
    Open archive


  • Archived pages: 109