www.archive-ch-2013.com » CH » C » CORAK

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 52 . Archive date: 2013-03.

  • Title: Übersicht Themen – Corak AG
    Descriptive info: Übersicht Themen.. Fachspezifische Informationen rund um den Bau.. Die Themenseiten sollen einen kurzen Abriss über wichtige Themen rund um den Bau geben.. Diese Themen beschäftigen unsere Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit.. Die physikalischen Vorgänge in einem Gebäude bestimmen das Raumklima und somit unser Wohlbefinden.. Kondenswasser.. Die Darstellung von Oberflächentemperaturen hat unzählige Anwendungsfelder im Wohn- und Industriebereich.. Bauthermografie.. Mit den knapper werdenden Energieressourcen wird die Dämmung und Luftdichtigkeit der Gebäudehülle immer wichtiger.. Gebäudehülle.. Blower Door-Test.. Beton.. Bauwerksüberwachung und Bauschäden.. Für eine fachgerechte  ...   müssen zur Vermeidung von Schäden und Folgeschäden vor Korrosion geschützt werden.. Korrosion.. Korrosionsschutz.. Durch eine unabhängige und baubegleitende Qualitätssicherung Qualität verbessern und Mängel vermeiden.. Qualitätssicherung.. Die Raumluft- und Raumklimaqualität wird mit zunehmender Aufenthaltsdauer des Menschen in Räumen wichtiger.. Schimmelpilze.. Schadstoffe.. Das destruktive Potential von holzzerstörenden Pilzen und das Ausmass der entsprechenden Sanierung werden oft unterschätzt.. Holzzerstörende Pilze.. Echter Hausschwamm.. Holzzerstörende Insekten.. Aufgrund der hohen Auftragssummen im Bauwesen sind in diesem Bereich klare Verträge besonders von Vorteil.. Baurecht.. Bauabnahme.. Mängelrüge.. Top.. Übersicht..

    Original link path: /themen/themen.html
    Open archive

  • Title: Bauabnahme – Corak AG
    Descriptive info: Vom Erbauer zum Benutzer.. Bis zur Bauabnahme trägt der Unternehmer das Risiko für den Untergang oder die Beschädigung des Bauwerks.. Mit der Bauabnahme gehen alle Rechte und Pflichten eines Bauwerks an den Bauherrn oder den Eigentümer über.. Die Abnahme soll gemeinsam von Bauherrschaft, Bauleitung und Unternehmern in einem schriftlichen und von allen Beteiligten unterzeichneten Protokoll festgehalten werden.. Die Übernahme des Werkes beginnt mit der Abnahme.. Das Werk gilt als abgeliefert, sobald der Unternehmer alle Arbeiten vollendet hat und die Baustelle verlässt.. Dann muss der Bauherr (Besteller) das Objekt auf seine Mängelfreiheit hin prüfen und entdeckte Mängel sofort schriftlich rügen (.. ).. Bei wesentlichen Mängeln kann der Besteller die Abnahme verweigern.. Es muss unterschieden werden, ob bei der Abnahme das OR (Obligationenrecht) oder die Norm SIA 118 (Schweizerischer Ingenieur- und Architekten-Verein) zur Anwendung kommt.. Die Garantie- und Gewährleistungsfrist beginnt mit der Abnahme zu laufen.. Definition Bauabnahme.. Definition Bauabnahme.. Die.. bezeichnet die Erklärung, dass der  ...   daraufhin unverzüglich das Werk auf seine Vertragskonformität, d.. h.. auf Mängelfreiheit und auf seine Gebrauchstauglichkeit zu prüfen.. SIA 118 hat dieses Übergabeverfahren nach OR modifiziert.. Mit der Übergabeanzeige des Unternehmers gilt das Werk noch nicht als übergeben, sondern der Besteller muss innert 30 Tagen nach Erhalt der Anzeige zur gemeinsamen Abnahme (Prüfung) des Werks einladen.. Unterlässt er diese Prüfung, oder nimmt er sie verspätet vor, so gelten sämtliche Mängel, die er bei pflichtgemässer Aufmerksamkeit hätte erkennen können, als genehmigt.. Übergabe und Abnahme des Werks nach OR.. auf die Mängelfreiheit und auf seine Gebrauchstauglichkeit zu prüfen.. Allfällige Beanstandungen sind sofort anzubringen (370 OR).. Solche unmittelbar nach der Übergabe erkennbaren Mängel bezeichnet man als offene Mängel.. Unsere Dienstleistungen zum Thema Bauabnahme:.. ,.. Adresse.. T:.. +41 (0)43 311 85 25.. F:.. +41 (0)43 311 85 29.. info@corak.. Weitere Kontakte.. T: +41 (0)61 311 60 60.. T: +41 (0)31 302 95 00.. T: +41 (0)81 252 40 76..

    Original link path: /themen/bauabnahme.html
    Open archive

  • Title: Bauphysik – Corak AG
    Descriptive info: Die physikalischen Einflüsse auf ein Gebäude.. Die Bauphysik beinhaltet den Schallschutz und die Akustik, den Energieverbauch, den Wärme‐ und den Feuchteschutz, das Raumklima, den Komfort, die Kondenswasserbildung sowie den Brandschutz.. Definition Bauphysik.. Definition Bauphysik.. befasst sich mit den physikalischen Gesetzmässigkeiten der Vorgänge, welche im und am Gebäude ablaufen.. Wechselwirkungen zwischen Innen- und Aussenklima.. Die Bauphysik befasst sich mit den unterschiedlichen Wechselwirkungen zwischen dem Bauwerk, dem Innen- und Aussenklima und den Komfortanforderungen der Bewohner unter der Berücksichtigung von minimalen Energiekosten.. Modernes Bauen erfordert darum eine umfassende und detaillierte Planung der.. und der Gebäudetechnik.. Die Bauphysik befasst sich mit den menschlichen Anforderungen z.. an das.. , an den Komfort und an die Beleuchtung sowie an den Schallschutz und definiert die technischen Anforderungen eines Gebäudes bezüglich des Energiebedarfs, des Wärmeschutzes, des Feuchteschutzes und des Schallschutzes.. Zur Lösung spezifischer Bauaufgaben sind alle Aspekte der Bauphysik zu berücksichtigen wie Licht, Niederschlag, Wind und Aussentemperaturen sowie die Gebäudenutzung, der Energiebedarf, der Wärmeschutz, der Feuchteschutz und der Schallschutz.. Das Entwerfen und das Konstruieren eines Bauwerks stehen immer in einem Spannungsfeld zwischen architektonischen, ästhetischen Anforderungen, Materialeigenschaften und physikalischen Grundgesetzen, welche berücksichtigt werden  ...   Konstruktionen und für die Berechnung des Energieverbrauchs und der Heizenergieeinsparmöglichkeiten.. WUFI.. Für die Simulation der Kondenswasserbildung und -austrockung an und in Konstruktionen.. Flixino.. Für die Bestimmung von Wärmebrücken und der Taupunktebenen.. Wärmeschutz.. Der sommer- und winterliche Wärmeschutz muss für die wechselnden Ansprüche bei der passiven winterlichen Energienutzung durch Sonneneinwirkung, als auch für den notwendigen Schutz gegen die sommerliche Einstrahlung geeignet sein.. Insbesondere dem sommerlichen Wärmeschutz kommt eine hohe Bedeutung zu, damit eine Gebäudeklimatisierung vermieden werden kann.. Der sommerliche Wärmeschutz hat für die Behaglichkeit eine ähnlich hohe Bedeutung wie der winterliche Wärmeschutz, da Raumlufttemperaturen, innere Oberflächentemperaturen und Wärmestrahlungs-Verhältnisse im Sommer wie im Winter eine wesentliche Rolle für die Behaglichkeit spielen (.. Die Grundlagen sind in der Norm SIA 180 (1999) Wärme- und Feuchteschutz im Hochbau definiert.. Energieverluste können durch eine undichte Gebäudehülle entstehen.. Mit dem Blower Door-Verfahren wird die Luftdichtigkeit eines Gebäudes bestimmt.. Energiestandards für Häuser wie jene von Minergie schreiben eine minimale Luftdichtigkeit vor.. Frostbildung an einer Deckenkonstruktion eines Wohnhauses.. Veraltete Oblichter lassen zwar Licht in das Gebäude, können aber hohe Energieverluste verursachen.. Wärmebrücken können mittels Thermografie sichtbar gemacht werden.. Unsere Dienstleistungen zum Thema Bauphysik:..

    Original link path: /themen/bauphysik.html
    Open archive

  • Title: Baurecht – Corak AG
    Descriptive info: Aus der Sicht des Bauexperten.. Das Planungs‐ und Baurecht ist in den Norm SIA und im OR (Obligationenrecht) geregelt.. Baurechtliche Fragen sind bei Neu‐ wie bei Umbau relevant.. Vom Grundstückskauf über den Architektur‐Werkvertrag oder Generalunternehmervertrag bis zur Bauabnahme und der Einforderung von Garantieleistungen ist das Baurecht ein zentrales Thema.. Sehr oft werden bei der Auftragsvergabe die baurechtlichen Fragen zu wenig thematisiert, was bei Unstimmigkeiten zwischen den Parteien nachteilig sein kann.. Baurecht eine Zusammenfassung.. Die nachfolgende Zusammenfassung beschreibt die hauptsächlichsten und wichtigsten Punkte zu baurechtlichen Fragen aus Sicht der SIA-Normen und aus Sicht des Obligationenrechts.. Die Ausführungen haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ersetzen keinesfalls die baurechtliche Beratung durch einen ausgewiesenen Juristen.. Definition Baurecht.. Definition Baurecht.. Das.. befasst sich mit dem Recht rund um das Bauwesen.. Grundsätzlich gelten die Regelungen im OR (Obligationenrecht).. Zwischen den Parteien kann ein Vertrag nach der Norm SIA 118 (Schweizerischer Ingenieur- und Architekten-Verein) vereinbart werden.. In dieser Norm wurden einige Regelungen gegenüber dem OR modifiziert.. Bauabnahme die Übergabe des Werks.. Vom Erbauer zum Besteller.. Nach der Regelung des OR gilt das fertig erstellte Werk mit der Übergabeanzeige des Unternehmers als abgeliefert (.. h.. Die Norm SIA 118 hat dieses Übergabeverfahren nach OR modifiziert.. Beginn des Fristenlaufs mit der Abnahme.. Die Fristen laufen von der Abnahme an.. Mit dem Datum der Abnahme beginnen die Fristen für die Gewährleistung und die Verjährung von Gewährleistungsansprüchen zu laufen.. Die Gewährleistungsfrist beträgt nach OR für unbewegliche Werke 5 Jahre und für bewegliche 1 Jahr seit Abnahme (Art.. 371 OR).. Ebenso lange dauert die Verjährungsfrist.. Da die Norm SIA 118 den Unterschied zwischen beweglichen und unbeweglichen Werken nicht kennt, beträgt die Gewährleistungs- und Verjährungsfrist hier für Werke 5 Jahre.. Die Rügefrist nach SIA 118 (Garantiefrist).. Die gesamte Garantiezeit dauert 5 Jahre.. Nach der Abnahme beginnt eine zweijährige Rügefrist (sie wird irrtümlicherweise oft als Garantiefrist bezeichnet) zu laufen, während der auftretende Mängel jederzeit (nicht sofort, wie nach OR) gerügt werden können (Art.. 173 SIA 118).. Wird diese Frist indessen verpasst, gelten  ...   am Bauprojekt beteiligten Parteien, welche mit dem Schaden in einem Zusammenhang stehen könnten, inklusive Planung und Bauleitung, eine.. per Einschreiben zuzustellen.. Absichtlich verschwiegene Mängel.. Einen Sonderfall stellen Mängel dar, die der Unternehmer dem Besteller schon bei der Abnahme absichtlich verschwiegen hat.. Für sie gilt eine zehnjährigen Verjährungsfrist (Art.. 371 Abs.. 1 OR in Verbindung mit Art.. 203 OR und Art.. 180 Abs.. 2 SIA 118).. Verjährungsfrist für übrige Forderungen.. Die ordentliche, zehnjährige Verjährungsfrist gilt auch für übrige Forderungen, z.. solche, die sich aus Sorgfaltspflichtverletzungen ergeben und die sich nicht in einem Mangel des Werks manifestieren.. Verjährungsfrist für nachgebesserte Mängel.. Für nachgebesserte Mängel beginnt eine neue, fünfjährige Gewährleistungs- und Verjährungsfrist zu laufen.. Die Mängelrechte des Bestellers.. Die Mängelrechte des Bestellers eines unbeweglichen Werkes bestehen im Nachbesserungsanspruch und im Anspruch auf Werkpreisminderung.. Die weitere Möglichkeit der Rückgängigmachung des Vertrages (sog.. Wandelung) ist für unbewegliche Werke meist ungeeignet (Art.. 368 OR).. Nachbesserungsrecht des Unternehmers.. Im Gegensatz zum OR hat der Unternehmer nach SIA 118 zunächst das Recht, das Werk nachzubessern (Art.. 169 SIA 118).. Nach OR steht dem Unternehmer kein Nachbesserungsrecht zu.. Welchen Anspruch der Bauherr geltend machen will (Nachbesserung oder Minderwert oder beides), steht nach OR im Belieben des Bauherrn.. Wirkung der Verjährung.. Ist die Verjährungsfrist abgelaufen, hat der Besteller seine Mängelrechte verloren, selbst wenn er die Mängel rechtzeitig gerügt hat.. Dieser gravierende Rechtsverlust kann nur vermieden werden, wenn die Verjährungsfrist vor ihrem Ablauf unterbrochen wird.. Unterbrechung der Verjährung.. Die Unterbrechung der Verjährung tritt in Kraft entweder durch schriftliche Anerkennung des Mangels durch den Unternehmer durch einen Verzicht des Unternehmers auf die Geltendmachung der Verjährungseinrede, durch Anhängigmachung der Klage gegen den Unternehmer beim zuständigen Gericht oder durch die Einleitung einer Betreibung (Zahlungsbefehl) gegen den Unternehmer.. Eine Mängelrüge mit eingeschriebenem Brief unterbricht die Verjährung nicht.. Nach Unterbrechung der Verjährung beginnt diese wiederum neu zu laufen.. Die Durchsetzung der Mängelansprüche.. Die Durchsetzung der Mängelansprüche erfolgt durch Klageeinleitung vor dem ordentlichen Gericht oder wenn vereinbart, von einem Schiedsgericht.. Unsere Dienstleistungen zum Thema Baurecht:..

    Original link path: /themen/baurecht.html
    Open archive

  • Title: Bauschäden – Corak AG
    Descriptive info: Bauschäden führen zu einer Wertminderung des Objekts.. Die Untersuchung von Bauschäden erfordert bautechnische und bauphysikalische Kenntnisse und die geeignete Mess- und Untersuchungstechnik, um einen Bauschaden beurteilen und dessen Ursache nachvollziehbar bestimmen zu können.. Definition Bauschäden.. Definition Bauschäden.. Ein.. Bauschaden.. oder ein Baumangel ist die Abweichung vom Sollzustand.. Vom Baumangel zum Bauschaden.. Ein Baumangel ist die Abweichung des Ist-Zustandes eines Bauwerkes vom geschuldeten Soll-Zustand.. Ein Baumangel muss nicht unbedingt ein Ausführungsfehler sein, sondern kann auch nur eine Abweichung von der Bestellung sein.. Nicht behobene Baumängel führen unter Umständen zu einem Bauschaden und im Allgemeinen zu einer Wertminderung des Bauwerks.. Gravierende Baumängel, wie z.. fehlerhafte Wärmedämmung, des Gebäudes können unter anderem auch zu gesundheitlichen Belastungen (Schaden) der Nutzer führen z.. durch Auftreten von.. Schimmelpilzen.. bzw.. deren Sporen.. Jedes Bauwerks ist im Vergleich mit Serienfertigungen eine Einzelanfertigung.. Der Bauablauf wird durch die Witterungsverhältnisse, aufeinanderfolgende unterschiedliche Arbeitsgattungen, unterschiedliche Materialien und den Detailierungsgrad der Baupläne sowie kurzfristige Änderungen bestimmt.. Auf einer Baustelle werden zudem oftmals unterschiedliche Sprachen gesprochen.. Berücksichtigt man alle diese Faktoren, kann ein Bauwerk nicht ohne Fehler erstellt werden.. Hauptsächlich entstehen Schäden als Folge von:.. Fehler in der konstruktiven Planung.. Wassereinbrüchen.. Leckagen in Flachdachkonstruktionen.. Kondensatbildung und Schimmelpilzen.. Putz- und Fassadenschäden.. Feuchtigkeit in Mauerwerken.. salzgeschädigten Mauerwerken.. Beim Planen bzw.. Konstruieren besteht immer die Gefahr, dass den Planern Fehler unterlaufen.. Wird ein Fehler erkannt, ist in der Regel nicht vollumfänglich bekannt, welche Gefahren von diesen Fehlern ausgehen.. Bei der Schadenssuche sind zuerst die Planunterlagen auf mögliche planerische Fehler zu prüfen und mit der Ausführung am Bau zu vergleichen.. Luftundichte Gebäudehüllen.. Nicht luftdichte.. Gebäudehüllen.. führen neben dem Energieverlust zu Kondenswasserbildung in der Konstruktion.. Die Entwicklung bezüglich Gebäudehüllen geht vor allem aus energetischen Gründen Richtung höhere Luftdichtigkeit.. Dieses Streben nach Luftdichtigkeit verlangt aber gewisse bauphysikalische Erfordernisse, damit in der Konstruktion kein.. entsteht.. Die Luftdichtung ist warmseitig der Wärmedämmung anzuordnen.. Hohlräume zwischen Luftdichtung und Wärmedämmung, die eine Konvektion ermöglichen, sind nicht zulässig.. Die Luftdichtigkeit kann nicht mit der verputzten Aussenwärmedämmung erbracht werden.. Ein Hinterströmen der Wärmedämmplatten oder der eingebauten Elemente, z.. im Sturzbereich mit Luft ist nicht zulässig.. Die Luftdichtigkeit der Konstruktion muss möglichst nah am beheizten Innenraum  ...   deren Temperatur unter dem Taupunkt liegt.. Warme Wände schwitzen nicht.. Warme, mit Feuchtigkeit angereicherte Luft kühlt sich an den kalten Oberflächen der Konstruktion ab und scheidet Feuchtigkeit aus, sie kondensiert.. Als Folge davon bildet sich.. Schimmelpilzbefall.. Die Schimmelpilzbildung kann auf unzulässige Wärmebrücken oder auf eindringende Feuchtigkeit und Nässe und gegebenenfalls auch auf das Bewohnerverhalten zurückgeführt werden.. Feuchtigkeit in Mauerwerken drückt sich durch unterschiedliche Schadensbilder aus.. Sie kann eine Vielzahl von Schäden verursachen.. Salz- und Feuchtigkeitsschäden haben oftmals dieselben Ursachen.. Feuchtigkeit und Wasser gelangt auf folgende Weisen ins Mauerwerk:.. Von oben durch Einsickern wegen fehlender oder falscher Abdeckung.. Von unten in Form von kapillar aufsteigender Feuchtigkeit.. Als Folge ungeeigneter Materialien und Abdichtungen bei erdberührten Mauerteilen.. Durch Schlagregen auf die freie Maueroberfläche.. Durch Leckagen in Heiz- Sanitär- oder Ablaufleitungen.. Salzgeschädigte Mauerwerke.. Bei der Instandsetzung von feuchten und salzgeschädigten Mauerwerken sollte den Salzen besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden.. Die Ablagerung von Salzen kann sich einerseits nur auf die Oberfläche beschränken, andererseits aber das Mauerwerk in seinem gesamten Querschnitt erfassen und eine Schädigung oder Zerstörung in der Tiefe verursachen.. Sehr oft sind oberflächliche Salzansammlungen ein Hinweis auf Salzwanderungen innerhalb des Mauerwerks, von denen ein beträchtliches Risiko für die Tragsicherheit des Bauwerks ausgehen kann.. Manchmal befindet sich die schädigende Salzschicht nicht unmittelbar an der Oberfläche und ist deshalb von aussen gar nicht zu erkennen.. So kann das Salz seine zerstörerische Wirkung lange Zeit unentdeckt entfalten.. Ein Kondenswasserschaden an einem Balken entstand wegen des Weglassens von bauphysikalischen Berechnungen bei der Planung der Wärmedämm- und Luftdichtigkeitsschicht sowie durch Ausführungsfehler.. Bei einem wasserführenden Riss in einer Betondecke besteht die Gefahr, dass die Stahlarmierung im Beton korrodiert und die Tragsicherheit der Konstruktion nicht mehr gewährleistet ist.. Durch den Einsatz von mangelhaften Aluminiumleisten waren in dieser mehrstöckigen Glas-Metall-Fassade die Fenster nicht wasserdicht.. Zudem bestand die Gefahr, dass sich die Leisten lösten und beim Herunterfallen Passanten verletzten.. In diesem lebensmittelverarbeitenden Betrieb wurde durch einen mangelhaften Aufbau des Unterbodens entstand ein Schaden an der Nutzschicht.. Aus betriebstechnischen und hygienischen Gründen musste der Boden ersetzt werden.. Für die Untersuchung eines Unterbodens wurde ein Bohrkern genommen und im Labor untersucht.. Unsere Dienstleistungen zum Thema Bauschäden:..

    Original link path: /themen/bauschaeden.html
    Open archive

  • Title: Bauthermografie – Corak AG
    Descriptive info: Energieverluste sichtbar gemacht.. Mit der Bauthermografie können frühzeitig und zerstörungsfrei Mängel und Schäden erkannt werden (Schadensortung ohne Spitzeisen).. Eine rasche und zerstörungsfreie Diagnose ermöglicht präzise Massnahmen und Eingriffe.. Definition Bauthermografie.. Definition Bauthermografie.. eignet sich zur Erfassung und objektiven Bewertung der Gebäudehülle: vor einer Renovation, um geeignete Sanierungsmassnahmen abzuleiten, zur Ausführungs- und Qualitätskontrolle am Neubau oder nach einer erfolgten Renovation.. Verdeckte Schwachstellen oder Ausführungsmängel lassen sich zerstörungsfrei eindeutig definieren und auf ihre Ursache bestimmen.. Zerstörungsfrei Berührungslos Genau.. Ausführungsmängel und Schäden an Fassaden an der Wärmedämmung werden rasch gefunden und dokumentiert.. Die Ursachen von Zuglufterscheinungen und von Heizenergieverlusten werden mittels Bauthermografie zuverlässig geortet.. Bei der Leitungssuche und bei Rohrleitungsschäden ermöglicht die Bauthermografie die Bestimmung des Leitungsverlaufs und die Eingrenzung von Rohrleitungsbrüchen.. Im Denkmalschutz können Unterspülungen, Durchfeuchtungen von Mauerwerken und Gewölben, Delaminationen und verdeckt liegende Fresken eingegrenzt und dadurch genauer untersucht werden.. Mittels Bauthermografie erhält man einen detaillierten Zustand über alle Fassaden und Gebäudeteile.. Ausführungsmängel und Schwachstellen werden erkannt und mittels eines Thermobildes dokumentiert und in einem Untersuchungsbericht beschrieben.. Untersucht werden alle Anschlussbereiche, Bauteileverbindungen und Konstruktionen.. Das Gebäude wird von der Aussenseite und mehrheitlich von der Innenseite her untersucht.. Je nach Grösse des zu untersuchenden Objektes werden zwischen 20 und 150 Thermobilder erfasst.. Idealerweise werden die bauthermografischen Untersuchungen bei Aussentemperaturen von unter 5 C und im Winterhalbjahr ohne Sonneneinstrahlung durchgeführt.. Zum Zeitpunkt der Untersuchungen muss auch das Aussen- und das.. erfasst werden.. Ebenso ist mit einem Kontaktthermometer die Oberflächentemperatur der Aussenfassaden und der inneren Oberflächen zu messen.. Diese Angaben sind Referenztemperaturen für die Kalibrierung der Temperaturen der Infrarotkamera  ...   und Konvektion.. Es kann der aktuelle Heizenergiebedarf berechnet werden.. Ebenso kann berechnet werden, mit welchen Wärmedämm-Massnahmen wie viel Heizenergie eingespart werden kann.. Qualitätskontrollen.. Werden Fassaden oder Dachflächen mit einer Wärmedämmung verkleidet, kann die Ausführung während oder sofort nach der Ausführung mittels einer bauthermografischen Inspektion überprüft werden.. Fugen zwischen den einzelnen Wärmedämmplatten werden ebenso erkannt wie zu schwach wärmegedämmte Fassadenflächen und Konstruktionen sowie unzulässige Luftwechsel und Wärmebrücken.. Leck- und Leitungsortung.. Mittels der Bauthermografie können Heizleitungen, Wasser und Ablaufleitungen geortet und sichtbar gemacht werden, sofern Warmwasser in die Leitungen eingespiesen werden kann.. Mit derselben Methode können auch Leckagen in Heiz- und Wasserleitungen gefunden werden.. Für eine erfolgreiche Ortung von Leckagen muss bekannt sein, in welchem Bodenheizstrang ein Druckverlust vorhanden ist.. Für eine Leckortung darf nur der Bodenheizstrang mit dem gemessenen Druckverlust in Betrieb sein.. Lokalisierung von Durchfeuchtungen.. Die Wärmeleitfähigkeit der meisten Baustoffe wird mit zunehmender Materialfeuchtigkeit grösser, weil der Wärmedurchgangswiderstand abnimmt.. Feuchte Bauteile, z.. Mauerwerke und Betonwände, sind Aufgrund der Verdunstungskühle kühler als trockene Bauteile.. Auf der feuchten Oberfläche verdunstet Wasser und die dafür benötigte Wärme wird dem Körper entzogen und führt dadurch zu einer lokalen Abkühlung.. Mittels der Thermografie lassen sich feuchte Bauteile auch hinter Verkleidungen aus Stein oder Verputz verlässlich orten.. Lokalisierung von Konstruktionen.. Mittels der Bauthermografie können verdeckt liegende Konstruktionen, wie z.. Fassadenanker geortet werden.. Diese Messmethode ist sehr anspruchsvoll.. Vor jeder Untersuchung sind die jeweiligen Rahmenbedingungen genau abzuklären und gegebenenfalls im Detail zu spezifizieren.. Fassade Bauernhaus.. Fassade Einfamilienhaus.. Innenthermografie Einfamilienhaus.. Kalte Ecke in ausgebautem Dachstock.. Fassade Geschäftshaus.. Deckenheizschlangen.. Unsere Dienstleistungen zum Thema Bauthermografie:..

    Original link path: /themen/bauthermografie.html
    Open archive

  • Title: Bauwerksüberwachung – Corak AG
    Descriptive info: Bestandesaufnahme und Monitoring.. Die kontinuierliche Überwachung von Bauwerken und Baugruben während der Bautätigkeit oder während der Nutzung erfasst jede Veränderung, sodass gezielt Gegenmassnahmen ergriffen werden können.. Auch Rissprotokolle und tachymetrische Vermessungen sind nachvollziehbare Beweismittel bei Bauschäden und für die Beurteilung der zu ergreifenden Massnahmen.. Bauwerksüberwachung und vorsorgliche Beweisaufnahme.. Bauwerke, Tragkonstruktionen oder Einzelbauteile werden einen längeren Zeitraum messtechnisch überwacht, Bewegungen werden sofort erkannt, sodass umgehend Massnahmen ergriffen werden können.. Die vorsorgliche Beweisaufnahme erfasst den Ist-Zustand von umliegenden Gebäuden vor der Aufnahme von Bautätigkeiten in einem Rissprotokoll.. bildet die Grundlage für die Beurteilung von Schäden während der Bautätigkeit.. Definition Bauwerksüberwachung.. Definition Bauwerksüberwachung.. und Bauwerksmonitoring ist die kontinuierliche, messtechnische Überwachung der Strukturen von Bauwerken.. Langzeit-Überwachung.. Ganze Bauwerke, Tragkonstruktionen oder Einzelbauteile werden über einen längeren Zeitraum messtechnisch überwacht.. Erfasst werden Parameter wie Verformungen, Setzungen und Dehnungen, Schwingungen und Schallemissionen sowie Temperatur und Feuchtigkeit.. Mit der Bauwerksüberwachung werden Veränderungen sofort erkannt, sodass frühzeitig gezielte Gegenmassnahmen ergriffen werden können.. Die Überwachung von Bauwerken ergibt sich aus zwei Umständen:.. Während Bautätigkeiten in unmittelbarer Nähe eines Bauwerks werden parallel zur Bautätigkeit die Baugrube und die umliegende Gebäude messtechnisch überwacht.. Die Überwachung (geodätische Bauüberwachung) beschränkt sich in der Regel auf Setzungen und Verformungen sowie auf Erschütterungen.. Während Bauwerke zunehmend älter werden, steigen im Gegensatz dazu die Anforderungen an deren Tragfähigkeit, sodass mit einer  ...   und dokumentiert.. Das Rissprotokoll muss durch alle beteiligten Parteien unterschrieben werden.. Falls durch Bauarbeiten weitere Risse entstehen oder sich die bestehenden Risse erweitern, wird die Risszunahme anhand des erstellten Rissprotokolls überprüft.. Durch die periodischen Kontrollen und auch mittels Langzeitüberwachung von ausgewählten Rissen während der Bauzeit, lassen sich Veränderungen frühzeitig erkennen.. Nivellement/Tachymetrie.. Bewegung, Setzungen, Absenkungen.. Mittels Nivellement-Messungen (Höhen- und Neigungsmessungen) werden Bauwerke auf Bewegungen, Setzungen und Absenkungen während der Bauphase kontrolliert.. Mittels einer Nullmessung vor Baubeginn, bei Notwendigkeit mit periodischen Zwischenmessungen, und mit einer Schlussmessung werden mögliche Höhen- und Winkelveränderungen kontrolliert.. Mittels der Tachymetrie können Senkungen, Neigungen, Deformationen und die Ebenheit von Bauwerken, Bauteilen oder Flächen überprüft und kontrolliert werden.. Rissmonitore/Risssiegel.. Einfache Mittel zur Überwachung von Rissen.. Mittels Rissmonitoren oder Risssiegeln wird das Verhalten von Rissen an Bauwerken mit einfachen Mitteln überwacht.. Während Risssiegel auch bei temperaturbedingten Rissveränderungen brechen können, kann mittels dem Rissmonitor das Verhalten des Risses (Bewegungen über alle Achsen) über einen langen Zeitraum nachvollzogen werden.. Erschütterungsmessung.. Erschütterungs- und Schwingungsmessungen sind bei Ramm-, Spreng-, Verdichtungsarbeiten und erschütterungsintensiven Bauarbeiten sinnvoll.. Erschütterungen und Schwingungen können zu starker Beeinträchtigung an der Bausubstanz insbesondere an der Tragfähigkeit führen.. Je nach Rahmenbedingungen können Kurzzeit- oder Dauerüberwachungen durchgeführt werden.. Neben der Überwachung von erschütterungsauslösender Bautätigkeit werden auch verkehrsbedingten Erschütterungen oder Schwingungen erfasst und ausgewertet.. Unsere Dienstleistungen zum Thema Bauwerksüberwachung:..

    Original link path: /themen/bauwerksueberwachung.html
    Open archive

  • Title: Beton – Corak AG
    Descriptive info: Ein modernes Baumaterial.. Beton und Stahlbeton ist das Baumaterial, welches die heutigen zeitgenössischen Bauwerke ermöglicht.. Stahlbeton hat eine hohe Tragfähigkeit und ist sehr widerstandsfähig gegenüber Witterungseinflüssen.. Je nach Verarbeitung hat Beton, z.. als Sichtbeton ausgeführt, auch eine hohe ästhetische Wirkung.. Mit Beton wird die Konstruktion sichtbar.. Tragwerke von Brücken, Gebäuden und Industrieanlagen werden sehr oft mit Beton hergestellt.. Die Bauteile müssen hohe Anforderungen an die Tragfähigkeit erfüllen und gegen Witterungseinflüsse widerstandsfähig sein.. Gleichzeitig haben diese Betonbauteile auch eine prägende architektonische und ästhetische Wirkung, welcher bei der Formgebung und bei der Ausführung Rechnung getragen werden muss.. Die Kombination von Konstruktions- und Sichtbeton stellt hohe Anforderungen an den planenden Ingenieur und ausführenden Unternehmer.. Definition Beton.. Definition Beton.. ist ein Gemisch aus Zement, Gesteinskörnung, Anmachwasser und Betonzusatzmitteln.. Zement, in der Regel Portlandzement, ist das anorganische Bindemittel und besteht hauptsächlich Calziumsilikat, welches mit Hilfe von Anmachwasser die natürlichen oder künstlichen Zuschläge (Gesteinskörnung) bindet.. Konstruktionsbeton.. Die Betonmischung muss auf die spezifischen Anforderungen abgestimmt werden.. Beton und Stahlbeton sind die heute meist verwendeten Materialien im Hoch- und Tiefbau.. Mit unterschiedlichen Zusammensetzungen, Zuschlagstoffen und Zusatzmitteln wird für das Bauwerk die optimale Betonmischung erstellt.. Dabei werden auch Zusatzmittel beigegeben, welche Witterungseinflüsse neutralisieren, sodass auch im Hochsommer oder in der Winterperiode Betonbauwerke erstellt werden können.. Für eine gute Betonqualität am fertigen Objekt sind unter anderem eine optimale Betonmischung, der richtige w/z-Wert (Wasser-Zement-Wert), kurze Transportwege und die richtige Nachbehandlung entscheidend.. In der Norm SIA 118/262 (2004) sind im Anhang E die üblichen Betonsorten und deren Eigenschaften beschrieben.. Sichtbeton.. Die Ästhetik der sichtbaren Flächen steht im Vordergrund.. Als Sichtbeton werden jene Betonflächen bezeichnet, die nach der Fertigstellung des Bauwerks sichtbar bleiben.. Die visuelle Wirkung von Sichtbetonflächen basiert auf der individuellen ästhetischen Wahrnehmung der Oberfläche in Bezug auf Form, Struktur, Farbe, Schalhaut und Fugen.. Dabei sind die Schalung, der Beton und die Verarbeitung die drei entscheidenden Faktoren, die für die Qualität der Sichtbetonfläche bestimmend sind.. Sichtbeton stellt hohe Ansprüche an die Verarbeitung.. Bei Sichtbetonkonstruktionen können Diffusionsprobleme auftreten, dies insbesondere bei raumseitig angeordneter Wärmedämmung und bei diffusionsdurchlässigen Innenschalen.. Für Betonflächen mit Anforderungen an das Aussehen bestehen in der Schweiz keine besonderen Normen oder Regelwerke, die Angaben zur Planung, zur Betonzusammensetzung oder zur Bauausführung enthalten.. Für die Qualitätsbestimmung und der nachfolgenden Beurteilung bewähren sich die  ...   Schadensbildern an Beton und Stahlbetonkonstruktionen gibt es differenzierte Instandsetzungsprinzipien.. Als wesentliche Grundprinzipien sind der Schutz von Bewehrungsoberflächen (Beschichtung der Bewehrungen oder elektrochemischer.. ), Wiederherstellung von Betonoberflächen (Verschluss von Rissen und Reprofilierung von Fehlstellen) und Schutz der Betonoberflächen (Erhöhung der Eisenüberdeckung) zu nennen.. Betonböden.. Erhöhte Anforderungen an Hartbeton.. Betonböden, insbesondere Hartbetonböden, werden hauptsächlich in Industriebauten (Werkhallen, Parkdecks, Verteil- und Logistikzentren, Ausstellungshallen und Markt- und Messehallen) eingebaut.. Hartbetonböden haben eine deutlich höhere Festigkeit als z.. Unterlagsböden in Wohnbauten.. Industrieböden der Beanspruchungsgruppe I müssen z.. bei einer Stahlbereifung eine Pressung bis 100 N/mm.. 2.. schadensfrei aufnehmen können.. Die Grundlagen und Anforderungen an Beton- und Industrieböden sind in der Norm SIA 252, 2002, Fugenlose Industriebodenbeläge beschrieben.. Technische Hinweise zu Beton.. Unbewehrter Beton findet Anwendung in Kellerwänden, Fundamenten, Staumauern und Bodenplatten, in denen keine grossen Spannungen herrschen.. Aufgrund der hohen Dichte (2,4 t/m.. 3.. ) wird Beton als Kontergewicht, beispielsweise bei Kränen, verwendet.. Beton kann zwar hohen Druck aushalten, versagt aber schon bei niedrigen Zugbeanspruchungen.. In der Materialkombination, Beton und Stahl, nimmt der Bewehrungsstahl die auftretenden Zugspannungen auf.. Der alkalische Beton schützt den Stahl vor.. Um eine ausreichenden Dauerhaftigkeit und Widerstandsfähigkeit gegenüber Umwelteinwirkungen sicherzustellen, werden Betonbauteile in Expostionsklassen eingeteilt.. w/z-Wert.. Von hoher Bedeutung für die Betonqualität ist der w/z-Wert (Wasser-Zement-Wert).. Während des Abbindens des Zementleims zum Zementstein werden die Zuschlagstoffe miteinander verbunden.. Bei dieser Erhärtung des sogenannten Frischbetons durch Hydratation wird ein bestimmter Anteil des Wassers für die chemische Reaktion benötigt.. Ein typischer Zement kann dabei chemisch und physikalisch eine Wassermenge von rund 40 seiner Masse binden (w/z-Wert = 0,4).. Zuschlagstoffe.. Die wichtigsten Funktionen der Zuschlagstoffe (Gesteinskörnung) sind die Form- und Haltgebung (Stabilität) des Bindekörpers und ergeben dadurch die mechanische Festigkeit und die Verbundwirkung.. Betonzusatzmittel.. Betonzusatzmittel sind in Wasser gelöste Stoffe, die dem Beton beigemischt werden, um dessen physikalischen und chemischen Eigenschaften (Verarbeitbarkeit, Abbindeverhalten, Erhärten oder Dauerhaftigkeit) zu verändern.. Beispielsweise sind die nachfolgenden Typen von Betonzusatzmitteln zu nennen: Betonverflüssiger (BV), Fliessmittel (FM), Luftporenbildner (LP), Beschleuniger und Verzögerer (VZ).. Betonzusatzstoffe.. Betonzusatzstoffe (nicht zu verwechseln mit Betonzusatzmitteln) sind beispielsweise mineralische, inerte, puzzolanische Stoffe oder organische Stoffe wie Kunstharzdispersionen oder Farbpigmente.. Diese dürfen dem Beton nur zugemengt werden, wenn sie das Erhärten des Zements, die Festigkeit, die Beständigkeit und den.. des Betons nicht beeinträchtigen.. Unsere Dienstleistungen zum Thema Beton:..

    Original link path: /themen/beton.html
    Open archive

  • Title: Blower Door-Test – Corak AG
    Descriptive info: Bestimmen von Luftwechseln durch die Gebäudehülle.. Mit dem Blower Door-Messgerät werden unzulässige Luftwechsel in der Gebäudehülle geortet und wird die geforderte Luftdichtigkeit der Gebäudehülle überprüft.. Die Normen der SIA und die gesetzlichen Vorgaben der Energiegesetze verlangen zur Verminderung der Heizenergieverluste eine dichte Gebäudehülle.. Luftwechselrate und Luftundichtigkeiten.. Die Luftwechselrate eines Gebäudes erlaubt die grundlegende Beurteilung der Dichtigkeit einer.. Aufgrund der erfassten Werte kann die Einhaltung der vorgegebenen Standards beurteilt werden.. Das Messresultat, auch bei einem positiven Ergebnis, ergibt nur eine grundlegende Aussage über die Dichtigkeit der Gebäudehülle.. Luftleckagen können trotzdem an kritischen Bauteilen vorhanden sein und z.. zu.. Kondenswasserschäden.. an der Konstruktion führen.. Neben der Erfassung der Messwerte muss die Gebäudehülle immer auch mittels eines Nebelgenerators auf mögliche Luftaustrittsstellen hin untersucht werden.. Werden unzulässige Luftwechsel trotz positivem Testergebnis in der Gebäudehülle gefunden, sind diese Luftwechsel als Mangel zu beurteilen, welche zu einem Schaden führen können und darum behoben werden müssen.. Definition Blower Door-Test.. Definition Blower Door-Test.. Mit dem.. (Differenzdruck-Messverfahren) wird die Luftdichtigkeit der Gebäudehülle gemessen.. Diese Messmethode dient dazu, Luftleckagen in der Gebäudehülle aufzuspüren.. Anforderungen Verein Minergie.. Die Minergie-Standards fordern eine dichte Gebäudehülle.. Die Anforderungen an die Mingeriestandards MINERGIE , MINERGIE-P , MINERGIE-ECO und MINERGIE-P-ECO fordern eine dichte Gebäudehülle und diese kann nur mittel einer Blower Door-Messung überprüft werden.. Die Basis der Standards der Minergievereinigung beinhaltet die rationelle Energieanwendung für nicht erneuerbaren Energien bei gleichzeitiger Verbesserung der Behaglichkeit und Senkung der Umweltbelastung.. Der Verbrauch der nichterneuerbaren Energien soll auf ein konstant tiefes Niveau reduziert werden.. Blower Door-Messmethode.. Bestimmung der aus- und eintretenden Luftmengen.. Mit einem Ventilator, der meist in einen Türrahmen eingebaut wird, erzeugt man einen Differenzdruck auf der Rauminnenseite (Unter- und Überdruck) in der zu messenden Konstruktion.. Auf verschiedenen Gebläsedruckstufen, zwischen 10-80 Pascal, wird  ...   der Gebäudehülle können visualisiert und eindeutig nachgewiesen werden.. Gleichzeitig kann mit der.. die Wärmedämmung der Gebäudehülle überprüft werden.. Luftdichtigkeit der Gebäudehülle.. Undichte Gebäudehüllen können zu Kondenswasserbildung führen.. Neben den Wärmeverlusten durch Transmission (ungenügende Wärmedämmung) geht auch viel Energie durch Lüftungswärme (Konvektion) verloren.. Dies kann bis zu 50 des Energieverbrauches ausmachen.. Aus diesem Grund sind die Anforderungen an eine dichte.. hoch.. Neben dem Energieverlust ist durch unzulässige Luftleckagen in der Gebäudehülle der Komfort beeinträchtigt (Kaltluftströme und Zuglufterscheinungen).. Entweicht warme Luft in der Kälteperiode durch eine Holzkonstruktion, kann an den Holzbauteilen holzschädigendes.. entstehen.. Luftdichtigkeitsschicht.. Die Luftdichtigkeit muss möglichst nahe am Innenraum erstellt werden.. Ein Wand- und Dachaufbau besteht aus verschiedenen Schichten und aus unterschiedlichen Materialien.. Eine dieser Schichten ist die Luftdichtigkeitsschicht.. Sie soll möglichst nahe an der Rauminnenseite liegen.. Bei einer Aussenwand ist die Luftdichtigkeitsschicht der Innenputz, bei einer Dachkonstruktion kann die Luftdichtigkeitsschicht die Dampfsperre sein.. Die Wärmedämmebene und die Luftdichtigkeitsebene sind mit allen Anschlüssen detailliert zu planen.. Normative Vorgaben der SIA.. Norm SIA 180.. Die Norm SIA 180 beschreibt in abstrakter Form, d.. bauteil- und konstruktionsunabhängig, die Anforderungen, welche an die Gebäudehülle gestellt werden.. Sie dient dazu, ein schadensfreies, dauerhaftes und gebrauchstaugliches Bauwerk zu gewährleisten (.. Während die Schadensfreiheit durchaus objektiv zu beurteilen ist, sind für Dauerhaftigkeit und Gebrauchstauglichkeit allgemeine, statistisch erhobene Meinungen zu den Anforderungen die Grundlage.. Norm SIA 232.. Zahlreiche der in Norm SIA 180 allgemein beschriebenen Anforderungen an den konstruktiven Aufbau der Gebäudehülle sind in der Norm SIA 232 einzeln detaillierter und auf die Eigenheiten eines Daches bezogen ausgeführt.. Die Norm berücksichtigt allgemein notwendige Bauteile, Anschlüsse und Durchdringungen, beschreibt aber nicht abschliessend die Schnittstellen zu anderen Bauteilen (Wände, Fenster usw.. ), deren Anforderungen nicht hier geregelt sind.. Unsere Dienstleistungen zum Thema Blower-Door Test:..

    Original link path: /themen/blower_door-test.html
    Open archive

  • Title: Gebäudehülle – Corak AG
    Descriptive info: Ein bauphysikalisch anspruchsvolles Gebäudeelement.. Die Gebäudehülle bildet das Element zwischen dem Innen- und Aussenraum.. Sie hat eine schützende, aber auch eine verbindende Funktion.. Die Gebäudehülle die Haut eines Hauses.. Die Gebäudehülle besteht aus verschiedenen Schichten: aus der Tragschicht, der Wärmedämmschicht, der Luftdichtigkeits- und Dampfsperrschicht, der Feuchtigkeitspufferschicht und der Schutzschicht.. Sie muss der Wechselwirkung unterschiedlicher thermischer Bedingungen und möglicher Lasten z.. Wind- und Schneelasten und den bauphysikalischen Ansprüchen genügen.. Zum Beispiel muss die Wärmdämmschicht sowohl für die wechselnden Ansprüche bei der passiven winterlichen Energienutzung durch Sonneneinwirkung, als auch der notwendige Schutz gegen die sommerliche Einstrahlung geeignet sein.. Definition Gebäudehülle.. Definition Gebäudehülle.. beinhaltet die gesamte Hüllfläche eines Gebäudes inkl.. Fassaden mit der Luftdichtigkeitsschicht, Wärmedämmung und dem Fassadenputz, der Fenster und Türen, der Dachkonstruktionen und der Sockelzonen der Fassaden.. Anforderungen an die Gebäudehülle.. Die Konstruktion einer Gebäudehülle muss die nachfolgenden Punkte erfüllen:.. Erfüllung bestehender SIA Normen, Vorschriften und Gesetze.. Erzielen eines für Menschen erträglichen.. Raumklimas.. im Winter und im Sommer.. Vermeidung von.. , verursacht durch eindringendes Wasser.. Vermeidung von Bauschäden, verursacht durch.. Kondenswasserbildung.. Kondenswasserfreiheit der inneren Oberflächen (Aussenecken, Deckenauflage, Dachkonstruktion).. Verhütung schädlicher Kondenswasserausscheidung innerhalb der Konstruktion, infolge Dampfdiffusion (Wände, Decke, Einzelbauteile, Tragkonstruktion).. Genügend Trägheit bei instationären Wärmevorgängen.. Genügend Wärmedurchlasswiderstand der Einzelbauteile und der gesamten Konstruktion (Wand, Decke, Bauteileverbindungen) unter stationären Temperaturbedingungen.. Wirtschaftliche Anlage- und Betriebskosten der Haustechnik unter den geforderten Umweltbedingungen.. Luftwechselraten und Luftdichtigkeit.. Aus energetischen Gründen sind die Anforderungen an die Luftdichtigkeit der Gebäudehüllen sehr hoch.. Als Folge davon wird immer luftdichter gebaut.. Durch die luftdichte Gebäudehülle sinkt die Luftwechselrate und als Folge davon erhöht sich im ungünstigsten Fall die Konzentration der Luftschadstoffe in der Raumluft.. Im Wohn- und Arbeitsbereich wird dadurch der notwendige Frischluftbedarf durch definierte Aussenluftwechselraten geregelt.. Effizientes Lüften durch täglich, mehrmalig kurzzeitige Zugluft oder durch ein eingebautes, automatisches Lüftungssystem ist für das Raumklima und die Raumluftqualität entscheidend.. Die Norm SIA 180 Wärme- und Feuchteschutz im Hochbau (1999) fordert: Die Gebäudehülle muss grundsätzlich dicht sein.. Die Lüftung  ...   sind aber in der Dachkonstruktion Luftundichtigkeiten vorhanden, besteht ein grosses Gefahrenpotential für Kondenswasserschäden.. Sanierung von Altbauten.. Die Luftdichtigkeit ist bei Altbauten oft nicht gegeben.. Bei Altbauten treten häufig Zuglufterscheinungen und zu niedrige Raumlufttemperaturen bei Windeinwirkung auf.. Daher ist bei der Sanierung von Altbauten der Luftdichtigkeit und der wärmetechnischen Verbesserung der Gebäudehülle besondere Bedeutung beizumessen.. Kalt- und Warmräume sind eindeutig abzugrenzen.. Erhöhung der Luftdichtigkeit sollte gleichzeitig mit einer Verbesserung der Wärmedämmung erfolgen.. Die Luftdichtigkeit, die Luftdurchlässigkeit, die Hinterlüftung und die Wärmedämmung sind für jede Nutzungszone (Wohnraum) und für jedes Bauteil und jeden Anschluss zu bestimmen, so dass die Bildung von.. in der Konstruktion vermieden werden kann.. Werden bei wärmetechnischen Verbesserungen diese Anforderungen, insbesondere bei Holzbauten, nicht oder zu wenig berücksichtigt, besteht wegen der Kondenswasserbildung ein grosses Schadenspotential.. Einbau von neuen Fenstern in Altbauten.. Kondenswasserbildung muss verhindert werden.. Werden in Altbauten neue, dichte Fenster eingebaut, steigt durch den unterbundenen Luftaustausch die Raumluftfeuchtigkeit an.. Wird die Gebäudehülle nicht gleichzeitig wärmetechnisch verbessert, besteht durch die höhere Raumluftfeuchtigkeit die Gefahr, dass sich an kühleren inneren Oberflächen Kondenswasser und als Folge davon.. Schimmelpilz.. bildet.. Abhilfe schafft nur die Selbstkontrolle des Raumklimas der Bewohner mittels Thermometer und Hygrometer und ein bewusstes effektives Lüften oder die Gebäudehülle mit einer Aussenwärmedämmung einzukleiden.. Luftdichtigkeitsprüfung.. Bestimmung der Luftaustritte.. Mittels.. wird die Luftdichtigkeit der Gebäudehülle gemessen und Leckagen eruiert.. Mit dem Blower Door-Messgerät, einem meist in einem Türrahmen eingebauten Ventilator mit eingebautem Luftdruckmessgerät, erzeugt man einen Differenzdruck auf der Rauminnenseite (Unterdruck oder Überdruck).. Auf verschiedenen Gebläsedruckstufen (zwischen 10-80 Pa) wird der jeweilige Raumdruck gemessen.. Aus den erfassten Daten wird bestimmt, wie gross der durch den Ventilator abgesaugte Luftvolumenstrom ist.. Kombinierte Verfahren.. In Verbindung mit.. thermografischen Aufnahmen.. und einem Nebelgenerator können die Luftaustrittstellen eindeutig lokalisiert und nachgewiesen werden.. An den Stellen, bei denen der Nebel nach aussen dringt, kondensiert bei kalten Aussentemperaturen die austretende, warme Innenluft und kann dadurch zu Schäden an der Konstruktion führen.. Unsere Dienstleistungen zum Thema Gebäudehülle:..

    Original link path: /themen/gebaeudehuelle.html
    Open archive

  • Title: Echter Hausschwamm – Corak AG
    Descriptive info: Echter Hausschwamm.. Ein holzzerstörender Pilz mit grossem Zerstörungspotential.. Der Echte Hausschwamm gilt als gefürchtetste Art der holzerstörenden Pilze, da er auch Holz mit geringer Feuchtigkeit befällt und Mauerwerk durchwachsen kann.. Der Echte Hausschwamm.. (Serpula lacrymans).. , früher auch Trockenfäulepilz genannt, ist der bekannteste und zugleich auch gefährlichste.. holzzerstörende Pilz.. Trotz seines Namens Trockenfäulepilz kann er sich nur in Holz mit einem Feuchtigkeitsgehalt von mindestens 20 entwickeln.. Definition Hausschwamm.. Definition Hausschwamm.. Der Echte.. ist ein holzzerstörender Pilz.. Feuchtigkeitstransport durch Myzelstränge.. Der Hausschwamm hat als einziger holzzerstörender Pilz die Fähigkeit, durch seine Myzelstränge Wasser zu transportieren und so in gewissem Umfang Holz zu befeuchten, welches für das Pilzwachstum normalerweise zu trocken wäre.. Wachstum.. Wachstum auf verschiedenen Materialien.. Der Hausschwamm bevorzugt feuchtes Holz, befällt aber auch trockenes Holz und sogar Mauerwerk.. Er ist empfindlich gegenüber Witterungseinflüssen und breitet sich daher häufig oft sehr langsam und über einen grösseren Zeitraum unbemerkt aus.. Für sein Wachstum benötigt er eine deutlich niedrigere Holzfeuchtigkeit als andere holzzerstörende Pilze, etwa 30 Holzfeuchte.. Er wächst in einem relativ engen Temperaturbereich zwischen etwa  ...   aber auch trockenes Holz und sogar Mauerwerk.. Sein Myzel kann über weite Strecken die unterschiedlichsten Substrate wie Bruchsteinmauerwerke, porösen Stampfbeton, Putzschichten, usw.. durchwachsen.. Seine Gefährlichkeit beruht darauf, dass er die lebensnotwendige Feuchtigkeit über sein Myzel über grössere Distanzen, bis es Holz erreicht, transportieren kann.. Befallenes Holz wird rotbraun, erhält eine würfelige Konsistenz und zerfällt dann zu Pulver.. Der Echte Hausschwamm kann Mauerwerk durchwachsen.. Die lebensnotwendige Feuchtigkeit transportiert der Echte Hausschwamm über grössere Distanzen, bis er weiteres Holz erreicht.. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist seine Fähigkeit, auf der Suche nach Nahrung durch Kalkmörtel und Putz hindurchzuwachsen.. Seine Anpassungsfähigkeit an die klimatischen Rahmenbedingungen und unterschiedlichen Baustoffe in Gebäuden machen ihn darum zu einem der gefährlichsten holzzerstörenden Pilze.. Ausserdem bewirkt er eine sehr schnelle Holzzerstörung und ist äusserst schwer zu bekämpfen.. Fruchtkörper.. Oft sondert der Fruchtkörper Flüssigkeitstropfen ab.. Seine Fruchtkörper sind fleischig-dick mit einem scharf begrenzten, weissen Zuwachsrand.. Holzzerstörung.. Braunfäule mit Würfelbruch.. Befallenes Holz wird rotbraun (Braunfäule), erhält eine würfelige Konsistenz (Würfelbruch) und zerfällt dann zu Pulver.. Unsere Dienstleistungen zum Thema Hausschwamm:.. Raumklima und Schadstoffe.. labor@corak..

    Original link path: /themen/hausschwamm.html
    Open archive


  • Archived pages: 52