www.archive-ch-2013.com » CH » A » A-PRIMO

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".

    Archived pages: 121 . Archive date: 2013-01.

  • Title: a:primo: Willkommen | Bienvenue | Benvenuti
    Descriptive info: .. Skip to content.. DE.. Willkommen.. Verein a:primo.. Organisation.. Aktivitäten.. Förderer.. Netzwerk.. schritt:weise.. Grundlagen.. Programmbausteine.. Umsetzung.. Standorte.. Evaluation.. Weiterentwicklung.. Aktuelles.. Medien.. Filme.. Bilder.. Presseberichte.. Kinderbücher.. Kontakt.. Willkommen | Bienvenue | Benvenuti.. français.. |.. italiano.. : Das Hauptziel des gemeinnützigen.. Vereins a:primo ist, Initiativen zur frühen Förderung sozial benachteiligter Kinder nachhaltig zu unterstützen.. Dies wird primär durch die Herausgabe und Weiterentwicklung des präventiven Hausbesuchsprogramms.. erreicht,.. welches sich speziell an Kinder aus sozial benachteiligten Familien richtet.. Die Familien werden darin unterstützt ihren Kindern eine vertrauensvolle und anregungsreiche Umgebung zu schaffen, welche das natürliche Entwicklungspotential stärkt und fördert.. Die Kinder erhalten einen fairen Start ins Leben und die Chance sich gemäss ihren Ressourcen zu entwickeln.. Durch die soziale Vernetzung mit anderen Familien und dem Kennenlernen lokaler Angebote wird auch ein wichtiger Beitrag zur.. Integrationsförderung geleistet.. Kontaktieren Sie a:primo.. hier.. ist ein Spiel- und Lernprogramm zur Förderung von Kindern im Alter zwischen eineinhalb und vier Jahren.. Das sekundär präventive Förderprogramm richtet sich an sozial benachteiligte Familien, sowohl an solche schweizerischer Herkunft als auch solche mit Migrationshintergrund.. Das Programm dauert eineinhalb Jahre und findet primär zu Hause bei den Familien statt.. Ausführliche Informationen zum Programm schritt:weise finden Sie.. Zum Programm finden sie hier den.. Flyer deutsch.. sowie den.. Film.. Bienvenue.. a:primo.. est une association d'utilité publique, active depuis 2006.. Son objectif est de soutenir et encourager le développement des enfants dès la prime enfance.. Son siège est basé à Winterthur, en Suisse alémanique où le programme d'aide au développement précoce petits:pas (schritt:weise) est réalisé dans différentes villes et communes depuis 2007.. Désireuse d'étendre ses activités à toute la Suisse, a:primo a ouvert en janvier 2012 une antenne à Lausanne,  ...   information complémentaire vous pouvez joindre.. ici.. Daniela Wagnières, chargée de projet Suisse romande et italienne.. Benvenuti.. è un'associazione di utilità pubblica che esiste dal 2006.. Il suo obbiettivo è di sostenere e favorire lo sviluppo dei giovani bambini.. La sua sede si trova a Winterthur, in Svizzera tedesca dove il programma di sostegno alla prima infanzia «piccoli:passi» (schritt:weise), funziona già dal 2007 in diversi communi e città.. Desiderosa di estendere la sua attività a tutta la Svizzera, a:primo apre da gennaio 2012 un'antenna a Losanna, per sviluppare, adattare e promuovere il suo programma alla Svizzera francese e italiana.. piccoli:passi.. è un programma di sostegno precoce che prevede attività basate sul gioco ed esercizi di apprendimento per bambini da 1 ai 5 anni.. Si rivolge principalmente a famiglie socialmente svantaggiate e in particolare a famiglie in situazioni di disagio, nonché a famiglie con background migratorio.. è un programma a carattere domiciliare che si svolge su 18 mesi.. ed è proprio la natura a bassa soglia delle visite domiciliari che permette di rispondere alle esigenze specifiche delle singole famiglie.. Al momento stiamo traducendo e adattando tutto il materiale pratico e d istruzione affinché entro 2013 possiamo presentare piccoli:passi in Svizzera italiana.. In allegato troverete un informazione dettagliata sul programma:.. Per altri chiarimenti, si prega di prendere contatto.. qui.. con Daniela Wagnières, la responsabile di progetto per la Svizzera italiana.. jetzt bestellen!.. Standortförderung.. Die Roger Federer Foundation fördert ab November 2012 neue Standorte.. Schulung für KoordinatorInnen.. 26.. 11.. 2012 09:37.. Im März 2013 findet die nächste Schulung für Koordinatorinnen und Koordinatoren von schritt:weise.. [mehr].. Anmelden.. Benutzername:.. Passwort:.. Kennwort vergessen?.. Copyright © 2005 - 2013 a:primo.. Designed by vitamin..

    Original link path: /cms/
    Open archive

  • Title: a:primo: Willkommen | Bienvenue | Benvenuti
    Original link path: /cms/de.html
    (No additional info available in detailed archive for this subpage)

  • Title: a:primo: Organisation
    Descriptive info: Vereinszweck.. Der Verein a:primo wurde im Jahr 2006 gegründet.. a:primo ist ein politisch und religiös neutraler Verein, welcher keine kommerziellen Zwecke verfolgt und keinen Gewinn anstrebt.. a:primo setzt sich für die gemeinnützige und nachhaltige Unterstützung der frühen Förderung von sozial benachteiligten Kindern.. im Vorschulalter.. und deren Familien ein.. Insbesondere bietet a:primo zu diesem Zweck das.. Hausbesuchsprogramm.. an.. Organisationsstruktur.. Vorstand.. Geschäftsstelle.. Mitgliedschaft | Statuten.. Newsletter | Jahresberichte..

    Original link path: /cms/de/aprimo/organisation.html
    Open archive

  • Title: a:primo: Aktivitäten
    Descriptive info: Vernetzung.. Der Verein a:primo ist in verschiedenen Bereichen der frühen Förderung tätig und steht dazu mit verschiedenen Partnern und Instanzen in engem Kontakt.. Frühe Förderung im Allgemeinen.. Der Verein a:primo setzt sich generell aktiv im Bereich der frühen Förderung in der Schweiz ein.. Neben dem Erarbeiten von Fachartikeln führt der Verein regelmässig Vorträge und Informationsveranstaltungen zum Thema frühe Förderung durch.. Der Verein a:primo unterstützt Städte und  ...   von Materialien sowie anderen Dienstleistungen.. Die erfolgreiche Umsetzung des Förderprogramms beruht dabei auf der partnerschaftlichen Zusammenarbeit von a:primo und den Trägerschaften, welche für die Finanzierung von schritt:weise, den Aufbau der Standortinfrastruktur und der konkreten Umsetzung des Programms verantwortlich sind.. Fundraising.. Der Verein a:primo betreibt Fundraising bei Bund, Kantonen sowie bei schweizweit organisierten Stiftungen um die Entwicklung und Umsetzung von Projekten im Rahmen seiner Dienstleistungen zu ermöglichen..

    Original link path: /cms/de/aprimo/aktivitaeten.html
    Open archive

  • Title: a:primo: Förderer
    Descriptive info: Der Verein a:primo dankt folgenden Förderern für Ihre wertvolle Unterstützung:.. Um auf die Homepage des jeweiligen Förderers zu gelangen, klicken Sie auf das entsprechende Logo.. (zwei Logos weisen keinen Link auf).. Förderung des Betriebs von a:primo:.. Standortförderung durch die Roger Federer Foundation.. Ab November 2012 unterstützt die Roger Federer Foundation das Frühförderprogramm schritt:weise des  ...   Anschubfinanzierung neuer Standorte gesprochen.. Die Roger Federer Foundation legt bei der Auswahl der Standorte Wert darauf, dass die öffentliche Hand mind.. 50% der Kosten übernimmt.. Die Förderung dient der Motivation interessierter Gemeinden zur Einführung des Programms.. Siehe auch.. www.. rogerfedererfoundation.. org.. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an a:primo.. Förderung der Weiterentwicklung von schritt:weise:..

    Original link path: /cms/de/aprimo/foerderer.html
    Open archive

  • Title: a:primo: Netzwerk
    Descriptive info: Im Bereich der frühen Förderung fehlt es zur Zeit noch an der Vernetzung zwischen einzelnen Einrichtungen.. Ein Ziel vom Verein a:primo ist daher der enge Austausch mit verschiedenen Organisationen und Institutionen.. Länderorganisationen.. Partner.. Forschungsinstitute.. Online-Plattformen.. Praxisprojekte in der frühen Förderung.. Schweizerische UNESCO Kommission.. Mit dem Projekt «Frühkindliche Bildung in der Schweiz» will die Kommission die wissenschaftlichen und politi schen Grundlagen fördern, mit denen Struk turen und Weiterbildungen für hochstehende Bildungsangebote für Kinder von 0 bis 4 Jahren geschaffen werden können, die die schulischen und sozialen Ungleich heiten verringern und die Erfolgs chancen der Kinder verbessern.. IMPULS Deutschland GmbH - Frühe Bildung in der Familie.. Die Dachorganisation fördert die Verbreitung und fachliche Weiterentwicklung der Programm.. Opstapje.. und.. HIPPY.. in Deutschland.. Sie bietet zudem Beratung der Träger bei der Einführung, Schulungen der Koordinatorinnen und den Vertrieb der lizensierten Progammmaterialien an.. Holländisches Jugendinstitut.. das Nederland Jeugdinstituut.. NJi.. hat die.. Opstap.. -Programme entwickelt und ist für deren Umsetzung in den Niederlanden zuständig.. Das NJi trägt Wissen bezüglich Kinder und Jugendlichen (u.. a.. Jugendhilfen, elterliche Unterstützung, Kindererziehung) zusammen, überprüft und verbreitet es.. Das Hauptziel des Institut ist es die phyische, kognitive, psychische und soziale Entwicklung von Kindern und jungen Menschen zu stärken indem die Qualität und Effektivität von Angeboten verbessert werden.. HIPPY International.. ist ein internationales Netzwerk, welches die Beziehungen zwischen existierenden Programmen stärkt und die Entwicklung neuer Programmstandorte unterstützt.. Das Netzwerk besteht aus professionellen und para-professionellen Mitarbeitern, Forschern, Mitgliedern, Sponsoren und politischen Entscheidungsträgern.. beratungsgruppe.. at.. plant und führt Projekte in Österreich im Sozialbereich durch:.. HIPPY Österreich.. Gesundheit kommt nachhause.. ^Top^.. vitamin©.. bietet kreative Lösungen zur Markenführung an.. Die Agentur ist für die Gestaltung der a:primo Materialien und das Layout der Hausbesuchsprgramme verantwortlich.. Dreischiibe.. ist ein Verein mit dem Ziel der beruflichen Rehabilitation und Integration von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.. Das Büro (Office Point) der dreischiibe St.. Gallen unterstützt den Verein a:primo sowohl in der Logistik als auch im Sekretariatsbereich.. Silvia Hüsler.. ist erfolgreiche Schweizer Kinderbuchautorin und illustriert viele ihrer Werke selbst.. Als Fachfrau für interkulturelle Pädagogik sind Integration und Sprachen wesentliche Themen Ihrer Bücher.. Für den Verein a:primo hat Silvia Hüsler sowohl bei der Erstellung eines Lieder- und Versbuches mitgewirkt als auch ein zweisprachiges Kinderbuch gestaltet.. Kompetenznetzwerk Frühe Kindheit.. der.. PH Thurgau.. und der.. Uni Konstanz.. Seit April 2012 ist a:primo Kooperationspartner des Kompetenznetzwerks Frühe Kindheit.. Studierende des Masterstudienganges Frühe Kindheit werden in Projekt- oder Masterarbeiten Themen von a:primo bearbeiten oder allenfalls auch ein Praktikum bei a:primo absolvieren können.. Der Verein a:primo steht im Zusammenhang mit der Evaluation des Programms schritt:weise mit den  ...   sind.. infostelle.. ch.. ist eine online Plattform für das Sozialwesen und beinhaltet Adressen von öffentlichen, privaten und kirchlichen Organisationen im Kanton Zürich, aktuelle Presseartikel, Forschungsberichte und vieles mehr.. Praxisprojekte der frühen Förderung.. Nachstehend finden Sie diverse Links zu anderen Programmen im Bereich der (frühen) Förderung von Kindern.. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.. Buchstart.. ist ein gesamtschweizerisches Projekt zur Frühsprachförderung und hat zum Ziel, allen Kindern die Möglichkeit zu geben, von Anfang an mit Büchern aufzuwachsen.. FemmesTISCHE.. bringt Erziehende zusammen, die sich, meist im häuslichen Rahmen, in ungezwungenen Diskussionsrunden mit Fragen zu Erziehung, Rollenverhalten, Gesundheits- und ähnlichen Themen auseinander setzen möchten.. Parents as Teachers (PAT).. «PAT - Mit Eltern lernen» ist ein Programm der Elternbildung und Unterstützung von Familien von der Schwangerschaft bis zum Kindergartenalter des Kindes (bis ca.. 3 Jahre).. Das Programm wird zur Zeit im Rahmen Interventionsstudie ZEPPELIN am Pilotstandort Dietikon (Kanton Zürich) angewendet.. Early Excellence Centers.. Kindertageseinrichtungen wandeln sich zu einem Kinder- und Familienzentrum: Als Bildungsstätte öffnet sie sich nach innen und aussen für junge Familien.. Head Start.. ist in den USA ein öffentlich finanziertes Vorschulprogramm für sozial benachteiligte Kinder, das darauf abzielt ihre Fähigkeiten zu verbessern und auf diesem Wege gleiche Startbedingungen am Anfang der Schulzeit herzustellen.. Kon-Lab.. GmbH ist ein Unternehmen mit einer Forschungstradition im Bereich der Spracherwerbsstörrung und der Entwicklung von speziellen Mitteln zur Erfassung und Förderung von Kindern mit Defiziten in der Sprachentwicklung.. Triple P.. ist ein präventiver Mehrebenenansatz und sieht gestufte Interventionen (Beratungen oder Tainings) vor, die dem individuellen Unterstützungsbedarf von Eltern gerecht werden.. Triple P-Beratungen werden durch lizenzierte Berater durchgeführt.. Starke Eltern Starke Kinder®.. ist ein standardisierter, vom Deutschen Kinderschutzbund entwickelter Elternkurs zur gewaltfreien Erziehung.. Er richtet sich an Mütter, Väter sowie andere erziehende Personen und hat zum Ziel die Erziehenden zu stärken.. Gordon Training.. ist ein standardisierter, auf der Individualpsychologie aufbauender Elternbildungskurs.. Das Ziel der erfreulichen Konfliktlösung soll durch die Vermittlung leicht zu erlernende Problemlösemethoden erreicht werden.. STEP.. «systematisches Training für Eltern» ist ein standardisierter, auf der Individualpsychologie aufbauender Elternbildungskurs.. Den Eltern wird geholfen, ein kooperatives, stressfreies Zusammenleben in der Familie zu erreichen und eine positive Beziehung zu ihren Kindern aufzubauen.. PEKiP.. «Prager Eltern-Kind-Programm» ist ein standardisierter Eltern-Kind-Kurs für Mütter und Väter mit ihren Babys/Kleinkinder bis 2 Jahren.. ist ein niederschwelliges, ganzheitliches Programm aus Österreich zur Stärkung von Health Literacy (Gesundheitsbewusstsein / -kompetenzen) in Migrantenfamilien mit aufsuchender Arbeitsweise.. Stark durch Beziehung.. ist die neue Kampagne der Elternbildung Schweiz, welche die mehrjährige Kampagne «Stark durch Erziehung» ablöst.. Eltern mit Kindern von 0 bis 4 Jahren stehen im Fokus der Kampagne..

    Original link path: /cms/de/aprimo/netzwerk.html
    Open archive

  • Title: a:primo: Grundlagen
    Descriptive info: Herkunft.. schritt:weise basiert auf dem Programm Opstapje, das ursprünglich in den Niederlanden entwickelt und seit 2001 auch in Deutschland umgesetzt wird.. Der Verein a:primo hat das deutsche Programm Opstapje an die schweizerischen Verhältnisse angepasst und bietet es Trägerschaften in Städten und Gemeinden zur Umsetzung an.. Konzeption.. schritt:weise ist primär auf die Elternbildung durch Modelllernen ausgerichtet.. Das Programm erstreckt sich über zwei Programmjahre, was etwa 18 Kalendermonaten entspricht und findet hauptsächlich bei den Familien zu Hause statt.. Mit dieser niederschwelligen Geh-Struktur werden auch Familien erreicht, die andere Angebote der Familienbildung und Erziehungshilfe nicht in Anspruch nehmen.. Weiterführende Informationen finden Sie unter:.. Ziele.. Zielgruppe.. Vermittlungsmethoden.. Struktur.. Eines der wichtigsten Merkmale von schritt:weise sind die anfangs wöchentlich-, später vierzehntäglich stattfindenden Hausbesuche.. Sie werden von geschulten Laien durchgeführt, welche selbst Mütter aus der Programmzielgruppe sind.. Des Weiteren werden alle  ...   Förderung von Kindern im Vorschulalter gewinnt in der Schweiz immer mehr an Bedeutung.. Da die Bildungschancen in der Schweiz stark durch die soziale Herkunft bestimmt werden und Kinder aus sozial benachteiligten Familien überproportional von Fördermassnahmen profitieren, wird der frühen Förderungen in dieser Zielgruppe ein besonderes Potential zugeschrieben.. Benachteiligte Familien können jedoch häufig keine Ressourcen für die aktive Suche nach Informationen und die Wahrnehmung von unterstützenden Massnahmen aufbringen.. Es besteht daher ein grosser Bedarf an zielgruppenspezifischen und besonders niederschwelligen Angebotsformen, um auch schwer erreichbare Familien gezielt anzusprechen.. Besonders erfolgversprechend werden dabei Hausbesuchsprogramme eingeschätzt.. Betrachtet man die aktuelle Situation der frühen Förderung in der Schweiz zeigt sich ein breites Spektrum an Förderangeboten, welche sich grob in vier Gruppen unterteilen lassen.. Die untenstehende Abbildung gibt einen Überblick bezüglich der bestehenden Massnahmen, erhebt aber nicht den Anspruch auf Vollständigkeit..

    Original link path: /cms/de/angebote/grundlagen.html
    Open archive

  • Title: a:primo: Programmbausteine
    Descriptive info: Das zentrale Element von schritt:weise sind die.. Hausbesuche.. , wobei die Familien anfangs wöchentlich, später vierzehntäglich besucht werden.. Ergänzend zu den Hausbesuchen finden alle zwei Wochen.. Gruppentreffen.. statt, in welchen die Programminhalte vertieft werden und das soziale Netz der Familien ausgebaut wird.. Erstes Programmjahr.. Zweites Programmjahr.. wöchentlich.. 30 x 30 Minuten.. vierzehntäglich.. 15 x 45 Minuten.. 10 x 2 Stunden.. 15 x 2 Stunden..

    Original link path: /cms/de/angebote/programmbausteine.html
    Open archive

  • Title: a:primo: Umsetzung
    Descriptive info: Interesse an schritt:weise.. Falls Sie sich für die Einführung des Hausbesuchsprogramms schritt:weise in Ihrer Gemeinde/Stadt interessieren, nehmen Sie bitte mit uns.. auf.. Wir beraten Sie gerne persönlich und gehen auf Ihre spezifischen Interessen ein.. Nachfolgend finden Sie erste Informationen, wie die Einführung und Umsetzung von schritt:weise ablaufen sollte.. Einführung von schritt:weise.. Bevor das Programm schritt:weise starten kann, ist einiges an Vorarbeit zu leisten.. Dabei ist zwischen zwei verschiedenen Phasen zu unterscheiden:.. Programminitialisierung.. Programmumsetzung.. Die Programmumsetzung wird weiter in eine.. Vorlaufsphase.. und eine.. Durchlaufsphase.. gegliedert..

    Original link path: /cms/de/angebote/umsetzung.html
    Open archive

  • Title: a:primo: Standorte
    Descriptive info: Seit November 2007 entstehen in der deutschsprachigen Schweiz weitere neue schritt:weise Standorte.. Aktuell wird das Programm an 14 Standorten resp.. 17 Gemeinden und Städten umgesetzt.. HIPPY wurde bis Anfang 2012 in der Gemeinde Dielsdorf durchgeführt.. Bis und mit 2012 wurden insgesamt 790 Kinder in die Programme aufgenommen.. Im Jahr 2012 begannen 8 Standorte neue Durchgänge mit schritt:weise, in denen 132 Kinder aufgenommen wurden.. Jahr.. 2007.. 25.. 2008.. 88.. 5.. 2009.. 125.. 10.. 2010.. 144.. 2011.. 241.. 2012.. 132.. Die Tabelle zeigt die pro Jahr in schritt:weise.. und HIPPY aufgenommenen Kinder.. Standorte in der Schweiz und  ...   primano.. 40.. Winterthur.. Verein FamilienStärken.. familienstaerken.. 4.. 16.. Basel.. Erziehungsdepartement Basel-Stadt,.. ed-bs.. ch/jfs/jff.. 3*.. 24.. Ostermundigen.. Gemeinde Ostermundigen,.. ostermundigen.. 15.. Solothurn West.. (Solothurn, Grenchen).. Stiftung Arkadis,.. arkadis.. 1.. Solothurn Ost.. (Olten, Schönwerd, Dorneck).. Stiftung Arkadis,.. 28.. Wallisellen.. Gemeinde Wallisellen,.. wallisellen.. 3.. 13.. Zürich.. HEKS Regionalstelle ZH/SH,.. heks.. Langenthal.. Interunido,.. interunido.. 2.. 20.. Liestal.. Baselbieter Bündnis für Familien,.. buendnis-fuer-familien-bl.. 23.. Birsfelden.. Pratteln.. SRK Baselland,.. roteskreuzbl.. Biel.. effe Fachstelle für Erwachsenenbildung,.. effe.. ch/de/schritt.. asp.. Wohlen.. Verein für Bildung und Erziehung Aargau,.. veb-aargau.. ch/.. Rheinfelden.. Vaduz.. Liechtenstein.. Eltern Kind Forum,.. http://www.. elternkindforum.. li/.. 1*.. * Standorte in Planung..

    Original link path: /cms/de/angebote/standorte.html
    Open archive

  • Title: a:primo: Evaluation
    Descriptive info: Eine wichtige Fragestellung ist die der kurz- und langfristigen.. Wirksamkeit.. von Massnahmen der frühen Förderung.. Nur wenn eingesetzte Projekte zur frühen Förderung von Kleinkindern nachweisbare Wirkungen erzielen, können diese vor den Geldgebern legitimiert werden.. Zudem dienen Evaluationen als Instrument für die.. Qualitätssicherung.. Evaluation Schweiz.. Basisevaluation:.. diese wurde durch das.. Marie Meierhofer Institut für das Kind (MMI).. von 2008 bis Ende 2011 an acht Programmstandorten mit insgesamt 129 Familien un 135 Kindern durchgeführt.. Diese Evaluation stützt sich stark auf die vergangenen Untersuchungen des Deutschen Jugendistituts (DJI) bezüglich des Programms Opstapje in Deutschland.. Die aus Deutschland übernommenen Evaluationsinstrumente wurden durch das MMI an die schweizerischen Verhältnisse angepasst.. Resultate:.. Zusammenfassend zeigen die Ergebnisse, dass das Programm ein adäquates Angebot fu r die Zielgruppe der sozial benachteiligten Familien darstellt.. Durch die Programmteilnahme gelingt es den Familien, unterstu tzende soziale Netzwerke aufzubauen.. Das Programm trägt des Weiteren zum Aufbau von elterlichen Kompetenzen bei.. Die Mütter/Eltern beschäftigen sich häufiger und teilweise auf eine andere, bewusstere Art mit ihren Kindern und erweitern die sozialen Kontakte zu anderen  ...   MB).. Neues Evaluationskonzept.. Seit März 2011 wird an allen neuen Standorten ein neues Evaluationskonzept durchgeführt.. Es wurde von.. INTERFACE - Politikstudien Forschung Beratung.. erarbeitet und bringt eine Vereinfachung und eine Minderung des Arbeitsaufwandes für die Koordinatorinnen mit sich.. Die Daten werden digital erfasst und zentral zusammengetragen.. Später soll eine Online-Plattform für die Evaluation eingerichtet werden.. Evaluation Deutschland.. Studie:.. Um die Wirksamkeit von Opstapje zu überprüfen, führte das.. Deutsche Jugendinstitut (DJI).. von 2001 bis 2004 eine begleitende Evaluationsstudie an 2 Modellstandorten durch.. Insgesamt wurden 85 Teilnehmerfamilien und 18 Familien in einer Kontrollgruppe untersucht.. Die Evaluation des DJI zeigt, dass das Programm wirksam ist.. Mit dem Programm können sozial benachteiligte und bildungsferne Familien für Angebote der Familienbildung gewonnen und kontinuierlich begleitet werden.. Familien und Mitarbeiterinnen beurteilen das Programm als insgesamt sehr positiv.. Die entwicklungspsychologischen Tests zeigen eine positive Entwicklung der Kinder im Programmverlauf.. Familien mit Migrationshintergrund verbessern ihre Deutschkenntnisse und sind zufriedener mit ihrer sozialen Integration.. Weiterführende Informationen zu der Evaluation aus Deutschland finden Sie auf der Seite des.. Deutschen Jugendinstituts (DJI)..

    Original link path: /cms/de/angebote/evaluation.html
    Open archive


  • Archived pages: 121